US-Rap-Superstar Lil Wayne auf Tour – Grammy-Gewinner kommt auch nach Berlin

Der Name Lil Wayne steht für US-Rap vom Feinsten und das schon seit nunmehr einem Jahrzehnt. Mit acht neuen Studioalben in den US-Top 10 und sogar drei an der Spitzenposition, gehört er schon lange zu Großen in Geschäft. Am 19. März 2013 dürfen sich nun auch die Berliner auf Lil Wayne freuen, wenn er live im Velodrom performen wird.

Vom: 17. Januar 2013 | Autor: Dennis Hahn

Der 30jährige aus New Orleans stammende Dwayne Michael Carter Jr., wie er mit bürgerlichem Namen heißt, begann schon sehr früh im Musikbusiness Fuß zu fassen. Bereits mit elf erhielt er seinen ersten Plattenvertrag, nachdem er dem Chef des Südstaaten-Labels ‚Cash Money Records’ einen Freestyle-Rap auf dessen Anrufbeantworter hinterlassen hatte. Daraufhin gründete er mit zwei Freunden gründete „The B.G.’z“. Diese Band half ihm viele, die Techniken als einer der außergewöhnlichsten MCs der HipHop-Szene zu erlernen, aber ebenso sich das Knowhow eines Geschäftsmannes anzueignen, um seine Konzepte möglichst klug und gewinnbringend aufzustellen.

Nach der Auflösung ging die Karriere von Lil Wayne weiter steil nach oben. Sein Debütalbum „Tha Block Is Hot“ stieg auf Platz 3 der Billboard Charts und wurde eineinhalb Millionen Mal verkauft. Seither gehört der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Wortakrobat zu den wichtigsten und verheißungsvollsten HipHop-Künstlern der Gegenwart.

Mit „Tha Carter III“ aus dem Jahr 2008 landete er einen weiteren Erfolg. Es verkaufte sich in weniger als einer Woche eine Million Mal. Für die Singleauskopplung „Got Money“ wurde der engagierte Rapper mit einem Grammy für den „Best Rap Song“ ausgezeichnet, „Tha Carter III“ gewann einen Grammy als „Best Rap Album“.

Nun kehrt der Superstar mit den eigenwilligen Rap-Skills mit seinem kommenden, zehnten Album „I Am Not A Human Being 2“ auf die Bühne zurück, dessen Veröffentlichung für Anfang 2013 angekündigt ist. Ein erster Vorbote des Werks ist die digitale Singleauskopplung „No Worries“. Der Vorgänger „Tha Carter IV“, bestverkauftes HipHop-Album des Jahres 2011, setzte in den USA in der ersten Woche fast eine Million Exemplare ab und stieg als drittes Album seiner Karriere von null auf eins in die Billboard Charts. Auch in England, Deutschland und vielen weiteren Ländern avancierte es zu einem großen Erfolg.

Tickets gibt es unter www.eventim.de, www.ticketmaster.de und www.semmel.de, telefonisch unter 030-4799 7477 und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Tour-Termin Berlin:
19. März 2013, Velodrom

52.51917113.406091199999992

Velodrom, Paul-Heyse-Straße, Berlin

Von: Dennis Hahn


Galerie


Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Alles Oder Nix II - Xatar
  2. Jennifer Rostock bleibt. - Jennifer Rostock
  3. Redemption - Joe Bonamassa
  4. Zwischen den Welten - PUR
  5. Welcome To The Hood - King Orgasmus One
  6. Living The Dream - Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators
  7. Überall zu Hause - Christina Stürmer
  8. The Big Bad Blues - Billy F Gibbons
  9. Schlaftabletten, Rotwein V - Alligatoah
  10. Kamikaze - Eminem

Ähnliche Artikel

45. BMW Berlin-Marathon - Eliud Kipchoge pulverisiert Weltrekord         (C)Foto: SCC EVENTS/Camera4

21. Oktober 2018

46. BMW Berlin-Marathon - Registrierungsphase für den Marathon 2019 gestartet

Andreas Gabalier - Der Volks Rock'N'Roller erobert Berlin mit Volldampf    (C)Foto:BerlinMagazine.de

20. Oktober 2018

Andreas Gabalier - Der Volks Rock’n’Roller kommt wieder nach Berlin

Rival Sons - Kalifornischer Blues-Rock vom Feinsten - 2019 rocken sie in Berlin (C)Foto:Veranstalter

19. Oktober 2018

Rival Sons - Kalifornischer Blues-Rock vom Feinsten - 2019 rocken sie in Berlin

 Chippendales 2019 - 40 Jahre Jubiläumtour - Mit Bachelor Paul Janke             (C)Foto: Guido Karp

19. Oktober 2018

Chippendales 2019 - 40 Jahre Jubiläumtour - mit Bachelor Paul Janke

Glenn Hughes - Der Altmeister des Rocks brennt den Admiralspalast ab       (C)Foto: BerlinMagazin.de

18. Oktober 2018

Glenn Hughes - Der Altmeister des Rocks brennt den Admiralspalast ab


Schließen
«
»