The Beatles -White Album- Neue Mixe in Stereo und 5.1 Surround zum 50. Jubiläum

Im November 1968 wurden Millionen von Doppel-LPs an Plattenläden auf der ganzen Welt ausgeliefert. Das mit Hochspannung erwartete, aufregendste Musikereignis dieses turbulenten Jahres stand unmittelbar bevor, denn am 22. November 1968 erschien The BEATLES (später besser bekannt als ‘The White Album’). Am 9. November 2018 veröffentlichen die Beatles eine Reihe aufwendiger ‘White Album’-Packages.

Vom: 24. September 2018 | Autor: Dennis Hahn

 The Beatles -White Album- Neue Mixe in Stereo und 5.1 Surround zum 50. Jubiläum

The Beatles -White Album- Neue Mixe in Stereo und 5.1 Surround zum 50. Jubiläum

Mit ihrem neunten Studioalbum nahmen die Beatles die Welt mit auf eine ganz neue Reise. Seite 1 der Doppel-LP begann mit dem ohrenbetäubenden Kreischen eines Düsenjets, das auf dem Opener “Back In The U.S.S.R.” Paul McCartneys ausdrucksstarken Gesang einleitet; dann folgt “Dear Prudence”, mit dem John Lennon seinen Freund und jeden einzelnen von uns mit warmer Stimme auffordert, sich “umzuschauen” (“look around”). Auf “While My Guitar Gently Weeps” teilt George Harrison seine Erkenntnis: “With every mistake we must surely be learning”. Und mit “Don’t Pass Me By” wird Ringo Starr zum ersten Mal als alleiniger Songwriter genannt. Seit 50 Jahren lädt das ‘White Album’ seine Hörer dazu ein, die Weiten und Tiefen seiner ambitionierten Musik zu erkunden und hat damit Generationen von Fans immer wieder neu begeistert.

Am 9. November veröffentlichen die Beatles eine Reihe aufwendiger ‘White Album’-Packages auf Apple Corps Ltd./Capitol/UMe. Die 30 Tracks des Albums wurden von Produzent Giles Martin und Mix-Engineer Sam Okell in Stereo und 5.1 Surround Audio neu gemischt. Zusätzlich enthält der Release 27 frühe Acoustic-Demos und 50 Studioaufnahmen, von denen die meisten bisher noch nicht erhältlich waren.

“Wir hatten Sgt. Peppers Band verlassen, um in seinen sonnigen Elysischen Gefilden zu spielen und schritten nun völlig ohne Landkarte oder Kompass in neue Richtungen”, erzählt Paul McCartney in seiner schriftlichen Einleitung zu den neuen ‘White Album’-Releases.

Zum allerersten Mal wurde The BEATLES (‘White Album’) also neu gemischt und mit zusätzlichen Demos und Studioaufnahmen erweitert. Die umfangreiche neue Edition knüpft an die 2017 erschienenen und weltweit gefeierten Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band Anniversary Releases an. Für die neuen Stereo- und 5.1 Surround Audio Mixe des ‘White Album’ arbeiteten Martin und Okell mit einem Team erfahrener Tontechniker und Restaurationsspezialisten erneut in den Abbey Road Studios in London. Alle Formate dieses kommenden ‘White Album’-Releases enthalten Martins neuen Stereo Album-Mix, der direkt von den original 4-Spur- und 8-Spur-Tonbändern erstellt wurde. Dieser neue Mix orientiert sich an dem ursprünglichen, von seinem Vater George Martin produzierten Stereomix.

“Mit dem neuen Mix von ‘The White Album’ haben wir versucht, den Hörer so nah wie möglich an das Studio der Beatles zu bringen”, erklärt Giles Martin in seiner schriftlichen Einleitung zur neuen Anniversary Edition. “Wir haben die einzelnen Schichten der ‘Glass Onion’ entfernt, um mit alten und neuen Hörern in eines der vielseitigsten und interessantesten Alben aller Zeiten einzutauchen.”

Das minimalistische Artwork von ‘The White Album’ stammt von dem Künstler Richard Hamilton, einem von Englands Vorreitern der Pop Art. Auf dem oben offenen Klappcover befand sich eine Prägung des Schriftzugs ‘The BEATLES’ und auf dem Rücken des Covers stand der Bandname nochmal neben der Katalognummer. Frühe Exemplare waren außerdem auf der Vorderseite durchnummeriert. Das wurde auch beim limitierten Super Deluxe-Paket der neuen Edition so gemacht. Die sechs CDs und Blu-ray Audio befinden sich in einem 164-seitigen Hardcoverbuch mit CD-Schlitzen und herausnehmbaren Repliken der vier farbigen, glänzenden Portraitfotos von John, Paul, George und Ringo aus dem Originalalbum, sowie dem großen Poster mit Fotocollage auf der einen und Texten auf der anderen Seite, das ebenfalls im Originalalbum zu finden war. Das wunderschöne Buch enthält seltene Fotos, Abbildungen handgeschriebener Songtexte, bisher unveröffentlichte Fotos von Notizen und Tonbandschachteln, sowie reproduzierte Printanzeigen für ‘The White Album’. Unter den umfangreichen Begleittexten befinden sich Einleitungen von Paul McCartney und Giles Martin, sowie detaillierte Track-by-Tracks und weitere Notizen, die einen interessanten Einblick in das Jahr zwischen der Veröffentlichung von ‘Sgt. Pepper’ und dem Beginn der Aufnahmen zu ‘The White Album’ geben. Auch der “Mad Day Out”-Fotoshoot am 28. Juli an verschiedenen Orten in London, das Albumartwork, die Vorbereitungen und Durchführung der Veröffentlichung und der Erfolg und weitreichende Einfluss des Albums werden von Beatles-Historiker, Autor und Radioproduzent Kevin Howlett, Journalist und Autor John Harris und Andrew Wilson, Senior Curator of Modern and Contemporary Art der Tate Britain, ausführlich beleuchtet.

Die limitierte Deluxe 3-D-Version befindet sich in einem Digipak mit Prägung, Poster, Portraitfotos und einem 24-seitigen Booklet. Die Ltd. 4LP-Deluxe Edition erscheint in einer Box mit abnehmbarem Deckel und einem 4-seitigen Booklet. Das Standard 2LP-Album befindet sich in einem originalgetreuen Klappcover mit Poster und Portraitfotos. Daneben enthält die Box die Esher Demos auf 2 LPs in einem weiteren Klappcover mit Prägung.

Ein Großteil des Songwritings für das ‘White Album’ passierte in Rishikesh in Indien zwischen Februar und April 1968, als John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr dort an einem Kurs von Maharishis Academy of Transcendental Meditation teilnahmen. Auf einer Postkarte an Ringo, der ein bisschen früher als die anderen nach England zurückgekehrt war, schrieb John: “Wir haben genug Songs für ungefähr zwei LPs, also hol schon mal dein Schlagzeug raus.”

Während der letzten Maiwoche kamen die Beatles in Georges Haus in Esher im englischen Surrey zusammen und nahmen Akustikdemos für 27 Songs auf. Für diesen Release wurden die “Esher Demos” von den original 4-Spurbändern erstellt und sind in den Deluxe und Super Deluxe Versionen der neuen Edition enthalten. 21 der Songs wurden in den anschließenden Studiosessions aufgenommen und 19 davon schafften es letztendlich auf das ‘White Album.’

Die Studiosession für The BEATLES (‘White Album’) begannen am 30. Mai 1968 in den Abbey Road Studios. In den folgenden 20 Wochen verbrachten die Beatles die meiste Zeit dort bei den Aufnahmen für das neue Album. Ein Teil fand auch in den Trident Studios statt. Die letzte Session am 16. Oktober in den Abbey Road Studios war ein 24-stündiger Marathon mit dem Produzenten George Martin, bei dem die Reihenfolge und Aufteilung der Songs auf die vier Seiten des Doppelalbums festgelegt und Nachbearbeitungen und Übergänge finalisiert wurden. Die Aufnahmen für ‘The White Album’ gingen die Beatles ganz anders an als bei ‘Sgt. Pepper’. Statt einzelne Parts übereinander auf ein Mehrspurband zu legen, wurden viele der ‘White Album’-Sessions als Gruppe und mit Livegesang auf 4-Spur- oder 8-Spurbänder aufgenommen. Die Beatles machten oft mehrere Aufnahmen für einen Song, wie Take 102 von “Not Guilty” (der es nicht auf das Album geschafft hat) im Super Deluxe Set unschwer erkennen lässt. Durch diese Technik ist das Album ungezähmter und hat so die Rockwelt für immer verändert und die Tür zu Punk und Indierock aufgestoßen.

Für den Produzenten George Martin war die Arbeit an diesem Album zeitaufwendig und ermüdend, da die Beatles neuerdings die ganze Nacht durcharbeiteten. Martin hatte noch andere Verpflichtungen wie z. B. das Management von AIR (Associated Independent Recording). Außerdem komponierte er die Orchestermusik zum Film Yellow Submarine, der im Juli 1968 in die Kinos kam. Drei Monate nachdem die Aufnahmen für ‘The White Album’ begonnen hatten, zog sich Martin für drei Wochen aus dem Studio zurück und übergab seinen Stuhl an seinen jungen Assistenten Chris Thomas und den Balance Engineer Ken Scott. Scott hatte seinen Platz von Engineer Geoff Emerick übernommen, der die Sessions Mitte Juli verlassen hatte. Am 22. August verschwand auch Ringo Starr. Als er elf Tage später zurückkehrte, hatten seine Bandkollegen sein Schlagzeug mit Blumen geschmückt. Die viereinhalb Monate mit langen, harten Arbeitstagen führten gelegentlich zu Reibereien, aber am Ende zeigt das Album die Nähe, Kameradschaft und starke Zusammenarbeit innerhalb der Band und auch mit George Martin.

The BEATLES (‘White Album’) war das erste Beatles-Album, das auf ihrem eigenen Label Apple Records erschien. In Großbritannien kam es in Mono und Stereo heraus, in den USA nur in Stereo. Das Doppelalbum ging sofort auf #1 der britischen Charts und hielt sich dort für acht Wochen. Insgesamt verblieb es 22 Wochen in den Charts. Auch in den USA stieg ‘The White Album’ direkt auf #1 ein und blieb dort für neun von insgesamt 65 Wochen in den Charts bei seiner Erstveröffentlichung. In seiner begeisterten Kritik für den Rolling Stone schrieb der Mitbegründer des Magazins, Jann Wenner: “Es ist das beste Album, das sie je gemacht haben und nur die Beatles sind imstande, ein noch besseres zu machen.” In den USA wurde ‘The White Album’ 19 mal mit Platin ausgezeichnet und im Jahr 2000 als “Aufnahmen von dauerhafter qualitativer und historischer Bedeutung” in die GRAMMY® Hall of Fame der Recording Academy eingeführt.

Veröffentlichungstermin: 9. November 2018

Von: Dennis Hahn


Galerie

 The Beatles -White Album- Neue Mixe in Stereo und 5.1 Surround zum 50. Jubiläum The Beatles -White Album-                                       (C)Foto: John Kelly_Apple Corp Ltd.

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Alles Oder Nix II - Xatar
  2. Jennifer Rostock bleibt. - Jennifer Rostock
  3. Redemption - Joe Bonamassa
  4. Zwischen den Welten - PUR
  5. Welcome To The Hood - King Orgasmus One
  6. Living The Dream - Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators
  7. Überall zu Hause - Christina Stürmer
  8. The Big Bad Blues - Billy F Gibbons
  9. Schlaftabletten, Rotwein V - Alligatoah
  10. Kamikaze - Eminem

Ähnliche Artikel

 Heino - ... und Tschüss - Mit dem Abschiedsalbum in den Charts            (C)Foto: Dominik Beckmann

08. Dezember 2018

Adventskalender 2018 - Tag 8 - Heino - ... und Tschüss

Adventskalender 2018 - Tag 7 - Matthias Reim - Meteor Bonus Hits Version         (C)Foto: Sven Sindt

07. Dezember 2018

Adventskalender 2018 - Tag 7 - Matthias Reim - Meteor Bonus Hits Version

 Beth Hart - Live At The Royal Albert Hall                                 (C)Foto: Christie Goodwin

05. Dezember 2018

Beth Hart - Live At The Royal Albert Hall - Ein Abend, eine Stimme

 Heino - ... und Tschüss - Mit dem Abschiedsalbum in den Charts

01. Dezember 2018

Heino - ... und Tschüss - Mit dem Abschiedsalbum in den Charts

Matthias Reim - Erfolgsalbum Meteor - Bonus-Hits Version                        (C)Foto: Sven Sindt

30. November 2018

Matthias Reim - Erfolgsalbum Meteor - Bonus-Hits Version


Schließen
«
»