Swap in the City im Nhow Hotel Berlin

Auf die Plätze, fertig, los! Das Rennen auf der „Party für Klamotten“ ist eröffnet. So war das zumindest am Sonntag bei Tauschevent „Swap in the City“ im Nhow Hotel Berlin.

Vom: 17. April 2013 | Autor:

Die Idee ist toll, das Konzept auch. Ein Mädels-Abend mit Mädels-Themen. Die Frauen konnten für paar Stunden die neusten Produkte und Schminktrends ausprobieren und auch behalten. Zudem sorgten weitere Sponsoren für die Getränke und Massagen von Hand bis zum Rücken. Hier konnte an diesen Tag definitiv entspannt werden.

Dieser Abend lohnte sich für die Frau auf jeden Fall. Von Auswahl an Kleidung oder von denn Goodiy Bags, die an den Promotionständen verteilt wurden, waren prall gefüllt. Und wer dann noch zu den Glücklichen zählte und bei der Tombola die großen Preise wie Hotelübernachtungen oder ein Mitgliedschaft beim Fitnessstudio Home Place gewann, konnte sich wirklich freuen. Aber auch Schuhe von Boss oder Kosmetikboxen sorgten für Begeisterung!

Viel kleine Marken und ausgefallene Sachen, ganz nach Motto,  wer lange stöbert,  der findet.

Jeder der mit machen wollte an dieses Abend, sollte einfach seine nicht mehr gebrauchte Kleidung, Schuhe, Taschen, Gürtel oder Hüte mitbringen. Die Vorgabe war, mindestens drei und höchstens acht sorgfältig ausgewählte Kleidungsstücke für die Swap-Boutique mitbringen. Ausschließlich wunderschöne Stücke und Kleidung der großen Modelabel waren erwünscht, in guter und hochwertiger Qualität. Anscheinend hatten dies aber nicht alle jungen Teilnehmer im Schrank hängen, was am Ende zu einem bunten Mix aus Kleidung von C&A, H&M, Zara, Orsay, Schuhe Deichmann, Taschen von Bijou Brigitte führte.

Aber zwischendurch waren auch vielen Schätzen wie von Marken wie Prada, Laurel, Pompöös, Matthew Williamson, Stella McCartney for Adidas, Sonia Rykiel for H&M und Joop.

Nach dem Countdown rannten die tauschbegeisterten Gästen runter und stöberten in den fremden Sachen, um noch am gleichen Abend der neue Besitzer von den Sachen der anderen zu sein. So fanden meine 8 mitgebrachten Sachen neue Besitzer, u.a mein Joop Blazer, welchen eine Dame vor mit in der Umkleide anprobierte. Ich fand zwar nicht alle 8 neue Kleidungsstücke und Accessoires für mich, aber dafür ein paar tolle Sachen für meine Schwester, die sich bestimmt auch sehr freuen wird. Die Freude am Ende war bei mir und auch bei dem anderen Teilnehmer sehr groß, jeder hatte Spaß und kam auf seine Kosten. Die Auswahl hat vielen gefallen aber wer am Ende noch Tauschmarken über hatte, konnte diese auch noch in Produkten der Firma Schwarzkopf umtauschen.

An den Erfolg vom den ersten „Swap in the City“ - Event im Berliner Goya konnte Swap in the City nicht anknöpfen. Es waren nicht so viele Leute und auch weniger Auswahl an Kleidung vorhanden. Aber es war eine sehr coole Location mit dem Nhow Hotel Berlin und die Auswahl an Sponsoren machte es wiederum zu einem einzigartigen Erlebnis. Während ich und die Berlinerinnen ihre neuen Kleidungstücke nun schon mit Freude tragen können, können sich die Hamburger und die Kölner Frauen noch auf die Tauschparty freuen. Alle Infos findet ihr unter http://www.swapinthecity.de/

Meine Ausbeute: 1 braunes Kleid von Promod , 1 schwarzes Abend-Kleid von C&A, 1 schwarz/Rosa Party/Abend-Kleid von H&M, 1 schwarze Bluse von H&M.

Von:


Galerie

Viel kleine Marken und ausgefallene Sachen, ganz nach Motto,  wer lange stöbert,  der findet.

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Schließen
«
»