PAINT ME PICASSO - Neue Rockmusik mit Respekt vor der Vergangenheit

PAINT ME PICASSO sind die neue Generation Rock! Vier junge Musiker - inspiriert von der Zukunft – mit Respekt vor der Vergangenheit. Vier Individualisten, die sich nicht stärker von einander abheben könnten, finden sich zusammen, um die Soundtracks ihrer selbstkomponierten Leben zu vereinen. Ihr Debütalbum „BYGONES“ wird am 21.02.2014 veröffentlicht.

Vom: 03. Februar 2014 | Autor: Dennis Hahn

PAINT ME PICASSO - Neue Rockmusik mit Respekt vor der Vergangenheit

PAINT ME PICASSO - Neue Rockmusik mit Respekt vor der Vergangenheit

Musikalisch wird schnell klar, dass sich die vier Hamburger in den verschiedensten Rock-Genres zu Hause fühlen, jedoch wird dem geschulten Ohr auch der Einfluss des RnB-geprägten Frontmanns Can nicht verborgen bleiben. Eine Rockband, die Popmusik macht oder eine Popband, die Rockmusik macht – möglicherweise ja doch ein Genre, das jeder für sich selbst festlegen muss? Egal, wie man sich entscheidet – von treibenden Gitarrenmelodien, kraftvollen Rhythmen und einer unverwechselbaren Stimme darf sich jeder mitreißen lassen.

Rückblickend auf den Beginn ihrer gemeinsamen Zeit, als PAINT ME PICASSO noch in Miami im Studio saßen und ihre erste und selbstbetitelte EP (VÖ: 01/2012) aufnahmen, hat sich ihr Stil mehr ausgeprägt als verändert. Auch wenn ihnen die Produzenten Chris Rodriguez (u.a. Jennifer Lopez, Ricky Martin) und Jeff Glixman (u.a. Gary Moore, Black Sabbath) zu diesem Zeitpunkt musikalisch sehr weitergeholfen haben, hat die Band doch recht schnell erkannt, viele Dinge selbst in die Hand nehmen zu müssen und entschieden sich, ihre Songs selbst zu perfektionieren. Eine gute Entscheidung.

So entstand auch das Debütalbum „BYGONES“ (VÖ: 21.02.2014), mit dem sich Sänger Can, Gitarrist Jules, Bassist Pdx und Schlagzeuger Steven seit Anfang 2013 beschäftigen. So haben sich die studierten Musiker acht Monate lang in erster Linie selbst, aber auch mit technischer Unterstützung von Mixing -/ Mastering-Ingenieur und Freund Ludwig Maier, der in diesem Fall auch als Produzent agierte, zusammengesetzt, um den Sound der selbst-aufgenommenen Instrumente entsprechend zusammenzufügen und ihm den nötigen Schliff zu verpassen. Als zweite helfende Hand holten sie sich noch Johannes Rothenaicher als Co-Produzent zu Hilfe. Somit war das Team vollständig und das Album auch schon bald fertig.

Nun wird es für PAINT ME PICASSO aber wieder Zeit, auf die Bühne zu gehen, denn dort fühlt sich die Band letztlich am wohlsten. Nach zahlreichen Erfolgen bei Wettbewerben und rund 70 Konzerten in den beiden Jahren vor der „Album-Pause“ auch kein Wunder!
Shows und Touren für 2014 sind bereits in Planung und darüber hinaus noch einiges mehr!

LIVE
08.02.2014 – Berlin, Privatclub
21.02.2014 – Hamburg, Logo (Album-Release-Show)

Konzert-Termin Berlin: 08.02.2014, Privatclub

52.5003199999999913.43647999999996

Privatclub
Skalitzer Straße 85
10997 Berlin

Von: Dennis Hahn


Galerie

PAINT ME PICASSO - Neue Rockmusik mit Respekt vor der VergangenheitPAINT ME PICASSO - Neue Rockmusik mit Respekt vor der Vergangenheit

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Man Of The Woods - Justin Timberlake
  2. Wir werden immer mehr! - KLUBBB3
  3. Divide - Ed Sheeran
  4. Helene Fischer - Helene Fischer
  5. Thunderbolt - Saxon
  6. Scheiß Leben, gut erzählt - Olli Schulz
  7. Walk Between Worlds - Simple Minds
  8. Zeitzünder - BRDigung
  9. MTV Unplugged - Peter Maffay
  10. Im Auge des Sturms - Santiano

Ähnliche Artikel

Rock Meets Classic 2018 – Rock-Giganten die niemals sterben               (C)Foto: BerlinMagazine.de

12. April 2018

Rock Meets Classic 2018 – Rock-Giganten die niemals sterben

13. März 2018

Sunrise Avenue - Heartbreak Century - Rockiger Sonnenaufgang über Berlin

The Bar at Buena Vista - Die Legenden Kubas sind zurück                   (C)Foto: Christian Kleiner

08. März 2018

The Bar at Buena Vista - Die Legenden Kubas sind zurück

STOMP - Singender Müll und sinfonischer Schrott - Ein Rhythmusspektakel    (C)Foto: Steve McNicholas

08. März 2018

STOMP - Singender Müll und sinfonischer Schrott - Ein Rhythmusspektakel

Nana Mouskouri - Forever Young Tour - Über 50 Jahre auf den Bühnen der Welt  (C)Foto: Dennis Dirksen

05. März 2018

Nana Mouskouri - Forever Young Tour - Über 50 Jahre auf den Bühnen der Welt


Schließen
«
»