Mike & the Mechanics - Standing Ovations für eine grandiose Band und viele Hits

Im Jahre 1985 formierte Mike Rutherford, der Gründungsmitglied der lengendären Genesis war, für ein Solo-Projekt eine Band um sich herum. Geboren waren "Mike & the Mechanics". 9 Alben veröffentlichten sie bisher, das letzte in diesem Jahr mit dem Namen "Out of the Blue". Seither tourt die Formation auch sehr erfolgreich um die Welt und kehrten am Freitag in den Admiralspalast in Berlin ein.

Vom: 14. April 2019 | Autor: Dennis Hahn

Mike & The Mechanics - Looking Back over my Shoulder Tour 2019                (C)Foto: Patrick Balls

Mike & The Mechanics - Looking Back over my Shoulder Tour 2019 (C)Foto: Patrick Balls

Der Titel dieses Artikels nimmt es ja schon etwas vorweg, das letzte Freitag im Admiralspalast in Berlin gehörte auf jeden Fall zu den Top-Konzert-Abenden. An diesem Abend gaben sie "Mike & the Mechanics" die Ehre und ihrer Einladung folgten die Fans, so dass der Admiralspalast ausverkauft war. Gestarte hatte Genesis-Gitarrist Mike Rutherford diese "Nebenprojekt" im Jahre 1985. Das es so kommerziell erfolgreich werden und über 30 Jahre überlebe würde, hätte er vielleicht selbst nicht geahnt, aber bestimmt gehofft. So betrat er mit seiner 5-köpfigen an dem Abend auch wie immer adrett mit Anzug gekleidet und gut gelaunt die Bühne!

Los ging es mit dem Opener "The Best Is Yet to Come". Der Funke sprang von der ersten Sekunde an über. Im Zentrum des Geschehens stand an Anfang Sänger Tim Howar, der nicht nur eine super Stimme vorweisen konnte, sondern auch eine Bühnenpräsenz, die einen sofort in den Bann zog, gepaart mit viel Energie, die er an dem Abend auch einsetze, um sich aktiv über die Bühne zu sorgen und mit seinem ständigen Strahlen, nicht nur seine Bandkollegen, sondern auch das Publikum anzustecken.

Als gesangliche Unterstützung und auch am Keyboard: Andrew Roachford. Seit 2010 in der Band und er bringt den gewissen Soul in den Sound. Und auch zweistimmig mit seinem Bandkollegen eine Wucht an diesem Abend. Nun noch zu den anderen Herren an den Instrumenten: Am Schlagzeug der "Demolition Man" Peter Van Hooke, der schon seit Anfang an dabei ist. Zudem an der Gitarre Anthony Drennan und dann das instrumentale Multitalent Luke Juby, der am Keyboard, Bass und auch Saxophone eine sehr gute Figur machte.

Aber natürlich war das eigentliche Highlight an dem Abend der Meister himself: Mike Rutherford. Von 1969 bis 1997 produzierte er mit Genesis zahlreiche erfolgreiche Platten und unzählige Welthis, verkaufte über 150 Millionen Platten. Und auch "Solo mit Band" ging es erfolgreich weiter. Anfang 1986 landete er mit "Mike & the Mechanics" gemeinsam mit den Sängern Paul Carrack und Paul Young den Welthit Silent Running (On Dangerous Ground). Sowohl mit Genesis als auch mit Mike & the Mechanics spielte er in den 1980er- und 1990er-Jahren noch viele erfolgreiche Platten ein.

Am diesem Abend wirkte er sehr glücklich, aber auch zurückhaltend. Dennoch hatte er seine natürlich auch seine Highlight-Momente, die er sichtlich genoss. Mit dem ersten Genesis-Hit in der Setlist, Land of Confusion, riss es dann auch die letzten Fans aus den Sitzen und so sollte es auch den Rest des Abends bleiben.

"Silent Running", "Over My Shoulder" und "I can't dance" sollten weitere Highlights des Abend sein und diese ließen die Fans tanzen, mitsingen, klatschen und in Begeisterung ausbrechen.

Zum Abschluss durften alle Musiker beim Song "Word of Mouth" noch solo ihr Können unter Beweis stellen. Nach gut zwei Stunden war Schluss. Es endete ein Abend mit einer grandiosen Band, vielen Hits, sie für immer überleben werden und mit Mike Rutherford eine musikalische Legende auf der Bühne, der sehr am Boden geblieben wirkt und einfach Spaß hat, an dem was er macht und das darf auch gerne noch lange weitergehen.

Setlist
The Best Is Yet to Come
Another Cup of Coffee
A Beggar on a Beach of Gold
Try to Save Me
Let Me Fly
Land of Confusion (Genesis cover)
Cuddly Toy
Out of the Blue
Follow You Follow Me (Genesis cover)
What Would You Do
Everybody Gets a Second Chance
Silent Running
Get Up
The Living Years
I Can't Dance (Genesis cover)
All I Need Is a Miracle
Over My Shoulder
Word of Mouth

Von: Dennis Hahn


Galerie

Mike & The Mechanics - Looking Back over my Shoulder Tour 2019                (C)Foto: Patrick Balls

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Ya hero ya mero - Mero
  2. Alles oder Dich - Roland Kaiser
  3. Tumult - Herbert Grönemeyer
  4. Teufel sei dank - Entetainment
  5. In jener Nacht - dArtagnan
  6. Alles Kaiser - Das Beste am Leben - Roland Kaiser
  7. Super Plus - Azet & Zuna
  8. Forever Young - Alphaville
  9. The Platinum Collection - Greatest Hits I, II & III - Queen
  10. 20 Jahre DJ Ötzi - Party ohne Ende - DJ Ötzi

Ähnliche Artikel

VELOBerlin 2019 - Das Fahrradfestival - Trends und Themen der Fahrradwelt  (C)Foto: Sebastian Dörken

25. April 2019

VELOBerlin 2019 - Das Fahrradfestival - Trends und Themen der Fahrradwelt

Stone Temple Pilots - Rock Ikonen mit Sänger Jeff Gutt zurück in Berlin     (C)Foto: Michelle Shiers

25. April 2019

Stone Temple Pilots - Rock Ikonen mit neuem Sänger Jeff Gutt zurück in Berlin

Duff McKagan - Guns N’ Roses Bassist solo unterwegs auf Tou                    r (C)Foto: ITB Berlin

24. April 2019

Duff McKagan - Guns N’ Roses Bassist solo unterwegs auf Tour

9. Berliner Kellnerlauf                           (C)Foto: Werbegemeinschaft Kranzler Eck Berlin GbR

24. April 2019

9. Berliner Kellnerlauf - Wer ist Berlins schnellster Kellner?

Joe Bonamassa - Live in Concert 2019 - Bluesrock vom Feinsten             (C)Foto: BerlinMagazine.de

23. April 2019

Joe Bonamassa - Live in Concert 2019 - Bluesrock vom Feinsten


Schließen
«
»