Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin

Fast ausverkauft war die Mercedes-Benz Arena in Berlin als der "ehemalige" Pefferminzprinz und das jetztige Alphatier, Marius Müller-Westernhagen, die Bühne rockte und den ein oder anderen mit außergewöhnlichen Bildcollagen irritierte. Der Abend war voll mit den großen Hits seiner Karriere, aber auch Songs von seinem neusten Album Alphatier, das er selbst als sein bestes Album bezeichnet.

Vom: 25. Oktober 2015 | Autor: Dennis Hahn

Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin

Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin

Es war gestern schon das Abschlusskonzert seiner aktuellen Tour. Und das in seiner Wahlheimat Berlin, wo er sich vor 5 Jahren niedergelassen hat und sich sehr wohl und willkommen fühlt. Dementsprechend war er bestens gelaunt. Kurz erwähnt sei noch der zweite Support an diesem Abend, Elen. Eine Berliner Straßenmusikerin, die von Westernhagen selbst entdeckt wurde und dann auch eine persönliche telefonische Einladung erhielt, beim Tourabschluss-Konzert in Berlin zu spielen. Aber nun zum Hauptact. Um 20:45 Uhr ging es los. der große Vorhang viel und die ersten Riffs von "Folge mir, ich bin ein Alphatier" dröhnten aus den Boxen. Das war der Auftakt für einen wahrhaftig rockigen Abend.

Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin

Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin

In der Halle tummelte sich ein bunt gemischtes Publikum. Von jung bis alt, von „Hardcore-Fans“ über Besucher, die einfach mal die Gelegenheit nutzen wollten, einen der deutschen Vorzeigekünstler live zu erleben. Die Stimmung war von Anfang an fantastisch. Rufe nach Songs wie „Sexy“ oder „Freiheit“ klangen auch schon vor Beginn des Konzertes immer wieder durch die Halle.

Und dann stand er auf der Bühne, Marius Müller-Westernhagen, mit weißen Rüschenhemd, schwarzem "Poncho" mit goldenem Muster und einer Hose, mit auffäligen großen "Nieten". Schlank und Rank wie eh und je und das mit inzwischen 66 und dazu noch voller Energie. Nach "Alphatier" folgten auch gleich zwei absoluter Kracher mit "Fertig" und "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz". Es wurde mitgesunken, getanzt, auch auf den Ränken und einfach eine große Rock´n Roll Party gefeiert. Die Bühne war schlicht, nur die fantastische Band und eine riesiege LED Leinwand. Auf dieser flakerten allerdings an diesem Abend Motive & Collagen auf, die den ein oder anderen verwirrten: Tote, Gerippe, Kindersoldaten und tote Tiere. Aber das ist und war schon immer seine Art, provozieren und dadurch die Leute aufzuwecken und zum Denken anzuregen.

Aber letztendlich waren alle hier um einen schönen Abend mit deutscher Rockmusik zu erleben und da konnte man sich auf Marius auf jeden Fall verlassen. Er redet wenig, läuft dafür von einer in die andere Ecke der Bühne, schöpft aus seinem ganzen Repertoire aus über 40 Jahren Bühnenerfahrung und versucht auch immer wieder mit dem Publikum zu interagieren. "Wieder singen, nicht schön - aber geil und laut!" Dieser Satz steht Westernhagen immer noch, auch wenn er das Image des Designer-Rockers pflegt. "Willenlos", "Sexy", "Lass uns leben", fast alle Gassenhauer sind dabei. Mal als purer Rock’n’Roll, mal gedämpft nur mit Akustikgitarre. Über 1,5 Stunden geht das so, voller Hingabe, mit viel Rock´n Roll, mal dreckig, mal ruhiger, aber immer 100% Westernhagen.

Zum Ende, als zweite Zugabe, setzte sich Marius Müller-Westenhagen noch mit seinen beiden Gitarristen rein akustisch vors Publikum und spielte seine ebenfalls schon “historische” Liebeserklärung an “Johnny Walker” von 1978. Nun ist die Tour zu Ende, viele Fans wurden wieder "beglückt", von einem Star, der ab und an mal abgehoben wirkt, gerne provoziert, aber dann doch ein netter Kerl ist, der es auch mit 66 Jahren noch drauf hat und ich bin mir sicher, er wird wiederkommen, weil er ein Vollblutmusiker ist, der es auch zukünftig einfach nicht lassen kann.Wir freuen uns drauf!

Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin

Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin

Seltlist:
1. Alphatier
2. Fertig
3. Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz
4. Liebe (Um der Freiheit Willen)
5. Oh, Herr
6. Taximann
7. Willenlos
8. Ich bin besessen
9. Clown
10. Engel, ich weiss...
11. Mit 18
12. Lichterloh
13. Schweigen ist feige
14. Was ich will bist du
15. Lass' uns leben
16. Sexy
Zugabe 1
17. Halt mich noch einmal
18. Es geht mir gut
19. Wieder hier
Zugabe 2
20. Johnny W.

Von: Dennis Hahn


Galerie

Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin Marius Müller-Westernhagen - Das Alphatier begeistert 12.000 Fans in Berlin

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Trustfall - P!NK
  2. Neues vom Dauerzustand - Deichkind
  3. Babyblue - Annett Louisan
  4. Foregone - In Flames
  5. Bravo Hits Vol. 120 - Various Artists
  6. Perspektiven - Roland Kaiser
  7. Grace - Angelo Kelly
  8. Geil war's...Danke Jürgen! - Jürgen Drews
  9. Moai - Kool Savas x Takt32
  10. Zeit - Rammstein

Ähnliche Artikel

Yusuf/Cat Stevens - Die Legende kommt 2023 zurück nach Berlin (C)Foto: Aminah Yusuf

29. März 2023

Yusuf/Cat Stevens - Die Legende kommt 2023 zurück nach Berlin

Bülent Ceylan - Luschtobjekt - Optik statt Inhalt 2023 in Berlin                    (C)Foto: d4mance

27. März 2023

Bülent Ceylan - Luschtobjekt - Optik statt Inhalt 2023 in Berlin

The White Buffalo - Jake Smith kommt im Mai 2023 auf Deutschlandtour          (C)Foto: Pete Macomber

24. März 2023

The White Buffalo - Jake Smith kommt im Mai 2023 auf Deutschlandtour

Fall Out Boy - So Much For (Tour) Dust 2023 - US-Rockband wird Berlin rocken (C)Foto: Pamela Littky

23. März 2023

Fall Out Boy - So Much For (Tour) Dust 2023 - US-Rockband wird Berlin rocken

Luca Fogale - Singer-Songwriter gibt im März 2023 eine Zugabe in Berlin    (C)Foto: Mackenzie Walker

22. März 2023

Luca Fogale - Singer-Songwriter gibt im März 2023 eine Zugabe in Berlin


Schließen
«
»