Manfred Mann´s Earth Band - Manfred on the Road Again in Berlin

Wenn man von Musik-Legenden, Rock-Legenden spricht, darf der Name Manfred Mann mit seiner Earth Band nicht fehlen! Der inzwischen 78jährige gebürtige Südafrikaner tourt seit Anfang der 70er Jahre mit seiner Earth Band rund um den Erdball und begeistert Generationen. Gestern war er mal wieder in Berlin und spielte als einer der Ersten in der neuen Verti Music Hall am Mercedes-Benz Platz.

Vom: 23. Oktober 2018 | Autor: Dennis Hahn

„Blinded By The Light“, „Davy´s On The Road Again“, „Father of Day, Father of Night“, „I came for you“, alles Songs die jeden Liebhaber und Kenner guter, alter Rock-Musik vor Erfurcht fast erstarren lassen. Alles Hits mit Klassiker-Status. Und alle gespielt und live überragend performt von einer Band: Der Manfred Mann´s Earth Band.

Die britische Rockband um den südafrikanischen Keyborder Manfred Mann wurde im Jahre 1971 gründet, zusammen mit Colin Pattenden, Chris Slade und Mick Rogers. Mick Rogers ist bis heute noch an der Gitarre an Manfred Mann´s Seite. Unterstützt von Steve Kinch am Bass, John Lingwood am Schlagzeug und Robert Hart (ex Bad Company) der für den Großteil des Gesangs zuständig ist, aber auch mal die Gitarre in die Hand nimmt.

Mit ein paar Jahren Unterbrechung, ist die Band seit über 40 Jahren auf Tour und gestern waren sie mal wieder in Berlin. Und sie spielten als eine der ersten Band in der neuen Verti Music Hall am Mercedes-Benz Platz, die ich jetzt schon als eine der aktuell besten Konzert-Locations in Berlin bezeichnen möchte, nicht nur weil sie komplett neu ist, sondern auch sehr variabel, nicht zu groß, nicht zu klein, sehr gute Akustik (zumindest gestern) und schöner Aufteilung.

Aber kommen wir zur Band zurück. Kein Support. Pünktlich um 20 Uhr ging es dann auch los. Manfred Mann und seine Mannen betraten die Bühne. Der Meister selbst nahm hinter seinen zahlreichen Keyboards Platz, wo er auch den größten Teil des Abends verbrachte, was teilweise etwas Schade war, da er doch so recht verdeckt und im Hintergrund blieb.

Was aber keinesfalls im Hintergrund blieb, war die Musik, die Hits und Hymnen zum Mitklatschen und Mitsingen. Los legten sie mit dem Song "Captain Bobby Stout". Die Stimmung in der gut gefüllten, (leider) im Innenraum bestuhlten, Halle war von Anfang an gut. Man sah glückliche Gesichter, mehrere Generationen und viele Fans, die in Erinnerungen schwelgten und in ihre Jugend durch die Musik zurückversetzt wurden.

Es folgten Songs wie "Don't Kill It Carol" oder "Father of Day, Father of Night" die durch lange Instrumental-Passagen und Soli-Parts begeisterten. Man kann sagen was man will, aber das Rock-Opas mit über 70 Jahren auf der Bühne noch so rocken, was kann es besseres geben!? Der Sound war super abgemischt und so wurde die Stimmung mit den Hits nur noch besser: "For You", "Blinded by the Light" und "Davy's on the Road Again" in einer Abfolge, was ein Hit-Feuerwerk!

Die Zeit und damit auch die Jahrzehnte verfolgen an diesem Abend so schnell. Schon 1,5 Stunden stand der 78jährige Manfred Mann nun auf der Bühne, wobei er ja meist hinter seinen Keyboards saß, aber bei einigen Songs fand er dank "Umhängekeyboard" doch mal den Weg nach Vorne auf den Bühne, was natürlich gleich in noch größerer Begeisterung der Fans hörbar wurde.

Nach großem Applaus verschwand die Band dann kurz hinter der Bühne, aber Kenner wussten natürlich, ohne "Mighty Quinn" konnte der Abend nicht zu Ende gehen. Und so kamen sie natürlich nochmals zurück und gaben nochmals 20 Minuten Gas natürlich mit "Mighty Quinn" als Finale eines überzeugenden Abends.

Manfred Mann´s Earth Band, eine lebende Legende, Songs die um die Welt gegangen sind und bis heute überleben und hoffentlich noch einige Jahre von dieser fantastischen Band um ihren Frontman und Namensgeber live präsentiert werden.

Setlist
Captain Bobby Stout
Spirit in the Night
You Angel You
Martha's Madman
Don't Kill It Carol
Father of Day, Father of Night
For You
Blinded by the Light
Davy's on the Road Again

Encore:
Do Wah Diddy Diddy
Quinn the Eskimo (The Mighty Quinn)

Von: Dennis Hahn


Galerie


Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Alles Oder Nix II - Xatar
  2. Jennifer Rostock bleibt. - Jennifer Rostock
  3. Redemption - Joe Bonamassa
  4. Zwischen den Welten - PUR
  5. Welcome To The Hood - King Orgasmus One
  6. Living The Dream - Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators
  7. Überall zu Hause - Christina Stürmer
  8. The Big Bad Blues - Billy F Gibbons
  9. Schlaftabletten, Rotwein V - Alligatoah
  10. Kamikaze - Eminem

Ähnliche Artikel

Greta van Fleet rocken Berlin - Der Classic Rock lebt (weiter)            (C)Foto: BerlinMagazine.de

08. November 2018

Greta van Fleet rocken Berlin - Der Classic Rock lebt (weiter)

 Russian Classical Ballet - Schwanensee und Dornröschen - Meisterwerke in Berlin (C)Foto:Lago Cisnes

04. November 2018

Russian Classical Ballet - Schwanensee und Dornröschen - Meisterwerke in Berlin

 Italian Film Festival Berlin - Hommage an Terence Hill                   (C)Foto: claudiatomassini

03. November 2018

Italian Film Festival Berlin - Hommage an Terence Hill

 Chris de Burgh & Band - Zwei Top-Ten Alben komplett live                    (C)Foto: River Concerts

03. November 2018

Chris de Burgh & Band - Zwei Top-Ten Alben komplett live

 Citadel Music Festival 2019: Def Leppard -Einzige Headline-Show in Deutschland (C)Foto:Veranstalter

02. November 2018

Citadel Music Festival 2019: Def Leppard - Einzige Headline-Show in Deutschland


Schließen
«
»