Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?

Diese Woche kehrte mit Superstar Lenny Kravitz ein Stück 90er Jahre Feeling in die o2 World nach Berlin ein, passend zum Mauerfall Jubiläum. Lenny ist momentan auf seiner "Strut Tour" quer durch die Welt unterwegs und da durfte das "kreative Berlin, in dem jeder ein Künstler ist", wie er selbst während des Konzertes betonte, natürlich auf dem Tourplan nicht fehlen. Aber liebt Berlin ihn auch?

Vom: 07. November 2014 | Autor: Dennis Hahn

Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?

Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?

Liebt ihn Berlin? Ja, diese Frage stelle ich mir, da es doch ganz so aussah, dass es nicht mehr ganz so einfach für ihn war, die doch recht große o2 World zu füllen. So blieb der Oberrang an diesem Abend auch ohne Zuschauer. Ansonsten waren die Plätze dann aber doch gut besetzt.

1989 unterschrieb Lenny Kravitz bei bei Virgin Records seinen ersten Plattenvertrag im gleichen Jahr erschien sein Debütalbum "Let Love Rule", das in Europa wie auch in den USA erste Chartplatzierungen erzielen konnte. Seinen endgültigen Durchbruch schaffte Kravitz dann im Jahre 1991 mit seinem zweiten Album "Mama Said". Die Single It Ain't Over 'Til It's Over erreichte Platz 2 der amerikanischen Billboard Hot 100. Und der große Erfolg kam dann 1993 mit dem dritten Album "Are You Gonna Go My Way", welches die Spitze der britischen Albumcharts eroberte und sich auch in den US und Deutschland auf den vorderen Chartplätzen bewegte.

Wie es sich für einen echten Rockstar gehört, war die Bühne groß, mit riesigem LED-Display im Hintergrund und einer Light-Show die von einer großen "Licht-Kugel" dominiert wurde. Mit etwas Verspätung um 21:20 Uhr hieß es dann: Licht aus, Spots an! Und dann stand er dort, mit langem Ledermantel, Sonnenbrille, Nasenring und einfach cool, wie wir ihn kennen.

Los ging es mit "Dirty White Boots". Auf der Bühne war es mit 3 Backround-Sängerinnen, Bassistin, Schlagzeugerin, Gitarist und auch noch 3 Bläsern richtig voll. Es wurde gerockt, gepaart mit viel Funk. Auch neue Stücke wie "Strut" waren mit im Programm. Dazu gab es eine Rockshow, mit einem Lenny der zum einen das Spiel an der Gitarre zelebrierte oder auch ohne sich hüpftend über die Bühne bewegte. Die "Rock-Moves" hat dieser Mann auf jeden Fall drauf.

Kommen wir nochmals auf die Frage zurück, ob Berlin Lenny liebt. Irgendwie hatte man anfangs das Gefühl, dass das Publikum nicht so richtig in die Gänge kommen wollte. Lag es daran, dass die Berliner Zuschauer durch unzählige Rockshows Woche für Woche sehr verwöhnt sind oder hat ihnen die Show einfach nicht gefallen?

Die zweite Möglichkeit ist aus meiner Sicht eher unwahrscheinlich, da Lenny eine echte Rock´n Roll Show ablieferte. Jeder Song wurde inszeniert und war mit Gitarrensolis nur so gespickt. So wurde auch nach und nach die Stimmung besser und die Leute kamen immer mehr in Bewegung. Spätentens zum Ende mit " Fly Away" konnten sich auch die Fans auf den Rängen nicht mehr auf den Sitzen halten und rockten was das Zeug hält. In der Zugabe folgten noch der aktuelle Hit "The Chamber" und als Krönung dann "Are You Gonna Go My Way".

Die Finale Antwort lautet: JA! Nicht nur Lenny ist gerne in Berlin, auch die 8.000 Berliner in der o2 World gingen am Ende glücklich und mit einigen schönen Erinnerungen nach Hause.

Setlist:
Dirty White Boots
American Woman (The Guess Who cover)
It Ain't Over 'Til It's Over
Strut
Dancin' Til Dawn
Sister
Circus
New York City
Dig In
Always on the Run
I Belong to You
Let Love Rule
Fly Away

Zugabe:
The Chamber
Are You Gonna Go My Way

Von: Dennis Hahn


Galerie

Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?Lenny Kravitz live - Er liebt Berlin, aber Berlin ihn auch?

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Epic - Fler & Jalil
  2. Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 4 - Various Artists
  3. Helene Fischer - Helene Fischer
  4. Hydrograd - Stone Sour
  5. iD - Michael Patrick Kelly
  6. Evolve - Imagine Dragons
  7. ./. - Ed Sheeran
  8. Ein Teil von mir - Semino Rossi
  9. Laune der Natur - Die Toten Hosen
  10. Insomnia - Ali As

Ähnliche Artikel

Black Country Communion - Album BCCIV - Schwere Riffs, ansteckende Refrain (C)Foto: Neil Zlozower

16. August 2017

Black Country Communion - Neues Album BCCIV - Schwere Riffs, ansteckende Refrain

SOFA - Der Teufel mit den drei goldenen Haaren      (C)Foto: Brüder Grimm Festspiele Julian Freyberg

06. August 2017

SOFA -Das Sommerfestival im Admiralspalast - Der Teufel mit drei goldenen Haaren

SOFA - Das Sommerfestival im Admiralspalast - Märchen aus Sand (C)Foto:Sandartisten Dimitrij Sacharo

05. August 2017

SOFA - Das Sommerfestival im Admiralspalast - Märchen aus Sand

SOFA - Das Sommerfestival im Admiralspalast - Cats                         (C)Foto: Alessandro Pinna

30. Juli 2017

SOFA - Das Sommerfestival im Admiralspalast - Cats

SOFA - Das Sommerfestival im Admiralspalast - Manual Cinema: Ada Ava

29. Juli 2017

SOFA - Das Sommerfestival im Admiralspalast - Manual Cinema: Ada Ava


Schließen
«
»