Khatia Buniatishvili – die Katy Perry der Klassik – mit neuem Album „Motherland"

Mit ihrem am 16. Mai erscheinenden Album zeigt sich die junge Pianistin Khatia Buniatishvili von einer ganz persönlichen Seite: Unter dem Titel „Motherland“ spielt sie kurze Stücke von Bach bis Pärt, von Brahms bis Kancheli – Werke, in denen für sie die Sehnsucht nach Heimat, die Heiterkeit eines Volkstanzes oder der Kreislauf von Werden und Vergehen in der Natur anklingt.

Vom: 03. Mai 2014 | Autor: Dennis Hahn

Khatia Buniatishvili – die Katy Perry der Klassik – mit neuem Album „Motherland

Khatia Buniatishvili – die Katy Perry der Klassik – mit neuem Album „Motherland"

Es sind leise, träumerische, bisweilen meditative Stücke, die meist nicht für den Konzertsaal geschrieben wurden, sondern für Buniatishvili Ausdruck einer Suche nach Geborgenheit, nach Frieden, nach kindlicher Unbeschwertheit.

Khatia Buniatishvili, die in Tiflis geboren wurde und seit Jahren in Paris lebt, spielt auf „Motherland“ auch Werke ihrer georgischen Heimat. So enthält die Aufnahme das Volkslied “Va Giorko Ma” in einer eigenen Bearbeitung der Pianistin sowie das Stück “When Almonds Blossomed” des berühmten georgischen Komponisten Giya Kancheli.

In einem stilistisch wie historisch weit gefächerten Bogen stellt das Album Motherland die fröhliche Leichtigkeit eines slawischen Tanzes von Dvorak neben die Melancholie von Griegs lyrischem Stück “Heimweh”, die beschwingte Eleganz von Mendelssohns “Lied ohne Worte” op. 67/2 kontrastiert die anmutige Versunkenheit von Liszts “Wiegenlied”. Klassiker des romantischen Klavier-Repertoires wie Chopins Etüde in cis-Moll op. 25/7 oder Brahms “Intermezzo” op. 117/2 werden eingebettet von Bachs berühmtem “Schafe können sicher weiden” und Arvo Pärts musikalischer Widmung “Für Alina”. Letzteres ein Werk, in dem es wie in Bachs Kantate nicht um subjektive Gefühle geht, sondern vielmehr um einen Raum, der nur in großer Ruhe zu finden ist.

1987 geboren, debütierte Khatia Buniatishvili bereits mit sechs Jahren als Solistin mit Orchester. Ab dem zehnten Lebensjahr folgten Auftritte in Europa, Israel und den USA. 2008 war sie Preisträgerin beim Arthur Rubinstein Wettbewerb, 2010 wurde sie mit dem Borletti-Buitoni Trust Award ausgezeichnet und in die Reihe der BBC New Generation Artists aufgenommen. Der Musikverein und das Konzerthaus Wien nominierten Khatia Buniatishvili für die Saison 2011/12 zum Rising Star; 2012 erhielt sie den Echo Klassik als Newcomerin des Jahres.

Erscheinungstermin: 16. Mai 2014

TOURDATEN:
03./04.05.14 Schwarzenberg (A), Schubertiade
14.05.14 München, Philharmonie
15.05.14 München, Philharmonie
18.05.14 München, Philharmonie
23.05.14 Köln, Philharmonie
25.05.14 Villach (A)
27.05.14 Frankfurt, Alte Oper
06.06.14 Wien (A), Musikverein
10.06.14 Lugano (CH)
12.06.14 Würzburg, Mozartfestival
18.06.14 Wien (A), Musikverein
19.06.14 Elmau, Schloss

Von: Dennis Hahn


Galerie

Khatia Buniatishvili – die Katy Perry der Klassik – mit neuem Album „Motherland'Khatia Buniatishvili – die Katy Perry der Klassik – mit neuem Album „Motherland'Khatia Buniatishvili – die Katy Perry der Klassik – mit neuem Album „Motherland'Khatia Buniatishvili – die Katy Perry der Klassik – mit neuem Album „Motherland'Khatia Buniatishvili – die Katy Perry der Klassik – mit neuem Album „Motherland'

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Man Of The Woods - Justin Timberlake
  2. Wir werden immer mehr! - KLUBBB3
  3. Divide - Ed Sheeran
  4. Helene Fischer - Helene Fischer
  5. Thunderbolt - Saxon
  6. Scheiß Leben, gut erzählt - Olli Schulz
  7. Walk Between Worlds - Simple Minds
  8. Zeitzünder - BRDigung
  9. MTV Unplugged - Peter Maffay
  10. Im Auge des Sturms - Santiano

Ähnliche Artikel

 Die Rolling Stones rocken Berlin - Die coolsten Opa´s der Welt           (C)Foto: BerlinMagazine.de

23. Juni 2018

Die Rolling Stones rocken Berlin - Die coolsten Opa´s der Welt

 The Sweet - Große Rock-Party zum 50. Jubiläum in der Zitadelle Berlin     (C)Foto:BerlinMagazine.de

10. Juni 2018

The Sweet - Große Rock-Party zum 50. Jubiläum in der Zitadelle Berlin

Ben Howard - Singer-Songwriter begeistert mit wenig Worten aber toller Musik (C)Foto:Universal Music

07. Juni 2018

Ben Howard - Singer-Songwriter begeistert mit wenig Worten, aber toller Musik

 Iron Maiden-Legacy Of The Beast European Tour 2018-Live Berlin Waldbühne    (C)Foto: JOHN McMURTRIE

06. Juni 2018

Iron Maiden - Legacy Of The Beast European Tour 2018 - Live Berlin Waldbühne

 Citadel Music Festival 2018: Lenny Kravitz auf Raise Vibration Tour 2018    (C)Foto: Mathieu Bitton

06. Juni 2018

Citadel Music Festival 2018: Lenny Kravitz auf Raise Vibration Tour 2018


Schließen
«
»