Keith Richard - Mit Crosseyed Heart rollt der Stein auch allein

Er ist der Bad Boy des Rock´n Roll, er hat Jahre voller Drogen, Ausschweifungen und Choas überlebt. Man könnte sagen, er ist der größte Überlebende des Rock´n Roll. Nun begibt sich der Rolling Stone auf den Solo-Weg und veröffentlicht mit "Crosseyed Heart" nach 23 Jahren wieder ohne die Stones ein Album. Das Album ist geprägt vom der Stilrichtung, die er besonders liebt, dem Blues.

Vom: 22. Oktober 2015 | Autor: Dennis Hahn

Keith Richard - Mit Crosseyed Heart rollt der Stein auch allein

Keith Richard - Mit Crosseyed Heart rollt der Stein auch allein

Legt man die Scheibe in den Player und drückt auf Play, kommt ein Sound aus dem Boxen der "anders" ist: Klar, pur und ohne Schnickschnack kommt er daher, eben so rein und doch so fein. Trotzdem ist das Album sehr abwechslungsreich. Da ist der klare Akustik-Blues (Crosseyed Heart), gefolgt von Riffs a la Rolling Stones, der gute alte Rock ´n Roll (Substantial Damage oder Something For Nothing), über ruhige Stücke (Robbed Blind) bis hin zu Reagge dominierenden Songs (Love Overdue).

Die Stimme von Keith ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber sie passt einfach zu Blues und Rock und sie spiegelt das harte und nicht enthaltsame Leben des inzwischen 71 Gitarristen wieder. Es ist sein drittes Soloalbum und es zeugt auch wieder von seiner Genialität als Riff-Master der Stones und so schert sich der Altmeister auch wieder einen "feuchten Dreck" um die ganzen elektronischen Spielereien der "modernen Musik", denn hier geht es um reine Handarbeit! Mit beigetragen zu dieser fantastischen Scheibe haben auch seine Freunde aus vergangenen Tage, seine Buddies Waddy Wachtel (Gitarre), Steve Jordan (Schlagzeug) und als Gastsängerin, die wundervolle Norah Jones.

Der Mann muss nun wirklich keinem mehr etwas beweisen, er kann machen was er will und das scheint er auch auszunutzen, indem er einfach das macht, wonach ihm ist, was ihm Spass macht. Mit viel Gelassenheit und einem gehörigen Maß an Können hat er trotzdem sich, seinen Fans und der Musikwelt bewiesen, dass er es einfach noch drauf hat, auch allein rollen kann und ein Album abliefern, das teils so verschiedene Stücke und Stilrichtungen enthält, aber am Ende doch wie aus einem Guss erscheint.

Grandioses Album! Well done, Keef!

Erscheinungstermin: 18. September 2015

Tracklist:
1. Crosseyed Heart
2. Heartstopper
3. Amnesia
4. Robbed Blind
5. Trouble
6. Love Overdue
7. Nothing On Me
8. Suspicious
9. Blues In The Morning
10. Something For Nothing
11. Illusion
12. Just A Gift
13. Goodnight Irene
14. Substantial Damage
15. Lover's Plea

Von: Dennis Hahn


Galerie

Keith Richard - Mit Crosseyed Heart rollt der Stein auch allein

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Egypt Station - Paul McCartney
  2. Kamikaze - Eminem
  3. Raise Vibration - Lenny Kravitz
  4. Makers Gonna Make - Kay One
  5. 1982 - Marteria & Casper
  6. SaMTV Unplugged - Sammy Deluxe
  7. DVC - Al-Gear
  8. Mar De Colores - Alvaro Soler
  9. Hallo alle Mann - Dorfrocker
  10. Mut zur Katastrophe - Kerstin Ott

Ähnliche Artikel

Joe Bonamassa - Redemption - 13. Studioalbum des Bluesrocktitanen                (C)Foto: Rick Gould

18. September 2018

Joe Bonamassa - Redemption - 13. Studioalbum des Bluesrocktitanen

David Duchovny - Serienstart bringt melodischen Rock nach Berlin              (C)Foto: Steve Carlson

13. September 2018

David Duchovny - Serienstart bringt melodischen Rock nach Berlin

The BossHoss - Die Glorreichen Sieben des Rock sind zurück! - Live in Berlin   (C)Foto: Veranstalter

12. September 2018

The BossHoss - Die Glorreichen Sieben des Rock sind zurück! - Live in Berlin

Rock of Ages - The 80s Rock Musical - Erstmals in Berlin                      (C)Foto: Manuel Harlan

11. September 2018

Rock of Ages - The 80s Rock Musical - Erstmals in Berlin

QUEEN II – Magic Tribute - Weit mehr als großartige QUEEN-Songs            (C)Foto: KaMa Photography

04. September 2018

QUEEN II – Magic Tribute - Weit mehr als großartige QUEEN-Songs


Schließen
«
»