John Wick: Kapitel 2 - Keanu Reeves stellt Fortsetzung in Berlin vor

Hollywood-Star Keanu Reeves ist zurück und präsentiere letzte Woche höchstpersönlich, zusammen mit Regiesseur Chad Stahelski, die Fortsetzung des jetzt schon als Kult-Action-Film gehandelten JOHN WICK. Für JOHN WICK: KAPITEL 2 fanden sie sich dazu im Hotel de Rome zum Fototermin und anschließender Pressekonferenz ein, um den Journalisten gut gelaunt Rede und Antwort zu stehen.

Vom: 16. Februar 2017 | Autor: Dennis Hahn

John Wick: Kapitel 2 - Keanu Reeves stellt Fortsetzung in Berlin vor      (C)Foto: BerlinMagazine.de

John Wick: Kapitel 2 - Keanu Reeves stellt Fortsetzung in Berlin vor (C)Foto: BerlinMagazine.de

Zum Film:
John (Keanu Reeves) ist ein weiteres Mal gezwungen aus seinem Ruhestand zurückzukehren: Ein ehemaliger Kollege wurde damit beauftragt, die Kontrolle über eine mysteriöse, international agierende Organisation von Auftragskillern zu erlangen. Ein alter Blutschwur verpflichtet John ihm dabei zu helfen. Er reist nach Rom, wo er gegen einige der tödlichsten Killer der Welt antreten muss...

In der letzten Woche versammelte sich die Presse im großen Ballsaal des schönen Hotel de Rome in Berlin um an der Pressekonferenz von John Wick: Kapitel 2 mit Hauptdarsteller Keanu Reeves und Regisseur Chad Stahelski teilzunehmen. Moderiert wurde die entspannte "FrageAntwort-Runde" von Filmkenner und -liebhaber Steven Gätjen. Keanu Reeves ähnelte an diesem Tag sehr seiner Figur John Wick: Gut gekleidet, die Haare mit Mittelscheitel und ein "Mehr-Tage-Bart". Er und auch Regiesseur Stahelski wirkten sehr locker und gelöst.

Auch im zweiten Teil ist er wieder John Wick, der Berufskiller, der nochmals aktiviert wird und nichts von seinem Können verlernt hat. Reeves berichtet darüber, dass er sich an die ganz besonderen Regeln und den Kodex der Unterwelt gewöhnen musst, auch wenn nur für seine Rolle.

Auch berichtet er über sein Verbundenheit zu Deutschland, gerade zu München, wo er nicht nur das Motorradfahren gelernt hat, sondern auch schon im Jahre 1994 zur Präsentation des Filmklassikers "Speed" anwesend war. Nur in Berlin hat er leider noch nie gedreht, wie er betonte. Für den Film hatte sich Keanu Reeves wieder voll ins Zeug gelegt und optimal vorbereitet. So hat er zum Beispiel ein 10wöchiges Schießtraining absolviert und dabei tausende Schuss abgefeuert. Wenn er also eins nun kann, dann ist es schießen.

Die Frage nach einem dritten Teil blieb offen, wobei sowohl Keanu Reeves, als auch Regiesseur Chad Stahelski betonten, dass sie auf einen großen Erfolg von Teil 2 hoffen, was natürlich die Grundlage für eine weitere Fortsetzunge wäre.

Kinostart: 16. Februar 2017

Von: Dennis Hahn


Galerie

John Wick: Kapitel 2 - Keanu Reeves stellt Fortsetzung in Berlin vor      (C)Foto: BerlinMagazine.de

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Kinocharts

  1. ES Kapitel 2
  2. Downton Abbey
  3. Schaun das Schaf - Der Film 2 - Ufo-Alarm
  4. Rambo_ Last Blood
  5. Angry Birds 2
  6. Ad Astra - Zu den Sternen
  7. Everest - Ein Yeti will hoch hinaus
  8. One Upon a Time ... In Hollywood
  9. Der König der Löwen
  10. Gut gegen Nordwind

Ähnliche Artikel

Hustlers - Deutscher Trailer des US-Boxoffice-Erfolgs mit Jennifer Lopez     (C)Foto: Universum Film

16. Oktober 2019

Hustlers - Deutscher Trailer des US-Boxoffice-Erfolgs mit Jennifer Lopez

Die Eiskönigin II - Die berühmtesten Schwestern der Animationsgeschichte             (C)Foto: Disney

15. Oktober 2019

Die Eiskönigin II - Die berühmtesten Schwestern der Animationsgeschichte

36 Jahre nach der Kinopremiere: Flashdance – Das Musical kommt 2020 nach Berlin (C)Foto: 2Entertain

13. Oktober 2019

36 Jahre nach der Kinopremiere: Flashdance – Das Musical kommt 2020 nach Berlin

James Bond 007 - Keine Zeit zum Sterben - Erster Teaser    (C)Foto: Universal Pictures International

12. Oktober 2019

James Bond 007 - Keine Zeit zum Sterben - Erster Teaser und Infos

Die Addams Family - Erstmals als animierte Komödie auf der Kinoleinwand  (C)Foto: Universal Pictures

05. Oktober 2019

Die Addams Family - Erstmals als animierte Komödie auf der Kinoleinwand


Schließen
«
»