ITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der Welt

10.147 Aussteller aus 189 Ländern – Messegelände komplett belegt – Travel Technology, Gay & Lesbian-Travel und Adventure & Sustainable Travel wachsen weiter – Zweites ITB Berlin Blogger Speed Dating bringt Unternehmen mit internationalen Reisebloggern zusammen – Große Zuwächse aus Asien, Indien und den arabischen Ländern.

Vom: 05. März 2014 | Autor: Dennis Hahn

ITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der Welt

ITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der Welt

Die ITB Berlin ist in diesem Jahr so international wie nie. In den 26 komplett ausgebuchten Hallen des Berliner Messegeländes präsentieren mehr als zwei Drittel internationale Aussteller ihre Angebote. Auch die Anzahl an internationalen Fachbesuchern (40 Prozent 2013) wird in diesem Jahr wieder deutlich zulegen – insgesamt werden 110.000 Fachbesucher erwartet. Vom 5. bis 9. März 2014 gibt die ITB Berlin einen repräsentativen Überblick über das globale Reiseangebot und wachstumsstarke Marktnischen. Mit der 48. Auflage der weltweit größten Reisemesse präsentieren sich 10.147 touristische Unternehmen (2013 waren es 10.086 Aussteller) aus 189 Ländern auf 160.000 Quadratmetern. Auch in diesem Jahr kann das Privatpublikum wieder am Wochenende bei den Ausstellern direkt Reisen kaufen. Im Fokus steht das diesjährige Partnerland Mexiko, das über sein breit gefächertes Angebot in Halle 1.1 informiert. Mexiko wird auch die Eröffnungsfeier am Vorabend der ITB Berlin im Internationalen Congress Centrum ICC Berlin ausrichten. Im kommenden Jahr wird die Eröffnung der ITB Berlin dann bereits im neuen CityCube Berlin stattfinden, der sich derzeit in der Endphase der Bauarbeiten befindet.

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Die ITB Berlin repräsentiert die gesamte Wertschöpfungskette der Industrie und bietet weltweit das ausgewogenste und internationalste Portfolio an Ausstellern. Auch als Wissensplattform ist die ITB Berlin führend. Aussteller und Fachbesucher erhalten einen aktuellen und repräsentativen Überblick über Trends und Innovationen, Informationen zur Erschließung neuer Märkte und Anregungen zu aktuellen Fragen.“ Darüber hinaus zählen die Segmente Travel Technology und LGBT-Reisen (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) klar zu den wachstumsträchtigsten Segmenten der ITB Berlin, so Dr. Christian Göke weiter.

Neu 2014: ITB Summit und ITB Innovators

Gleich zwei Premieren gibt es auf der ITB Berlin 2014 zu feiern. Der ITB Summit findet bereits am Dienstag vor Messebeginn mit 600 geladenen Teilnehmern statt. Redner, darunter Lee McCabe, Head of Travel, Facebook, sprechen darüber, wie Omni-Channel-Marketing alte und neue Kanäle miteinander verzahnt. ITB Innovators ist eine neue Webplattform, in der 100 Travel & Marketing Innovationen gebündelt dargestellt werden. Begleitend werden vom 5. bis 7. März in einem Ausstellungsbereich in Halle 7.1b die Neuheiten gezeigt. Darüber hinaus gibt Nils Müller, CEO TrendONE, auf dem ITB Berlin Kongress einen Blick in die Zukunft und prognostiziert, wie die Menschen im Jahr 2025 reisen werden.

ITB Buyers Circle für Top-Einkäufer der Branche

Top-Einkäufern der internationalen Reiseindustrie eröffnet die ITB Berlin dieses Jahr wieder den Zugang zum exklusiven Business-Zirkel mit zahlreichen Vorteilen. Rund 700 handverlesene Top-Einkäufer der internationalen Reisebranche sind 2014 Mitglied des exklusiven Buyers Circle der ITB Berlin. Die Einkäufer kommen aus Europa, USA und Kanada, Südamerika, Australien, Asien und Afrika.
Mit 74,6 Prozent stammten über zwei Drittel der Buyers Circle Mitglieder aus Europa, inklusive Russland. Über 13 Prozent stammen aus Asien, Australien und Ozeanien, jeweils rund vier Prozent aus Nordamerika und dem Mittleren Osten sowie 1,4 Prozent aus Südamerika. Die Einkäufer verfügen zu 80 Prozent über eine direkt Entscheidungsbefugnis. Die Mitglieder des Buyers Circles repräsentieren ein Einkaufsvolumen von insgesamt 1,8 Milliarden Euro.

Internationales Blogger Speed Dating

Immer mehr Unternehmen setzen in der Kundenansprache auf die Reichweite von Reiseblogs. Ein Trend, dem die ITB Berlin mit vierzig Veranstaltungen für, von, mit und über Blogger nachkommt. Das ITB Blogger Speed Dating, das dieses Jahr zum zweiten Mal stattfindet, bietet Hotels und Destinationen eine Plattform, um mit Reisebloggern aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten. Die ITB Berlin erwartet zu dieser Veranstaltung rund 300 Teilnehmer aus 15 Ländern, das ist nahezu ein Drittel mehr als im vorigen Jahr.

Travel Technology: Das weltweit größte Angebot auf der ITB Berlin

Im Segment Travel Technology ist die ITB Berlin Vordenker und präsentiert mit rund 170 Ausstellern weltweit das größte Angebot auf einer Reisemesse. Dreißig neue Aussteller werden erstmals auf der führenden Messe der internationalen Reiseindustrie präsent sein. Zu ihnen zählen unter anderem IATI, Nor1 Inc, Accelya, Gate7 Reservation Systems, Abreu Online, Roomize und Vioma. Die „klassischen“ Travel Technology-Aussteller, die mehr als zehn Jahre in Halle 6.1 zu finden waren, sind nun mehrheitlich in Halle 5.1 untergebracht. In der eTravel World, die dieses Jahr erstmals in Halle 6.1 stattfindet, stehen Seminare und Workshops zu Big Data, Social Media und mobilen Trends auf dem Programm. Erstmalig auf der ITB Berlin finden in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Tourismuszukunft einstündige Führungen durch die Welt der Travel Technology statt. Dabei liegen die Schwerpunkte auf Software für die Hotellerie, Reisebüros, Destinationen und Reiseveranstalter. Zusätzlich wird eine Tour zu Mobilen Technologien angeboten.

Trendsegment: Reisen für Schwule und Lesben

Ebenso wie Travel Technology verzeichnet das Segment LGBT (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) ein enormes Wachstumspotential. Schon seit Jahren setzt sich die ITB Berlin für die Weiterentwicklung dieses Boom-Segments ein. Außer zahlreichen Events zu LGBT-Themen wird es ein Networking-Brunch für Journalisten, ein Seminar zum Thema „Gay Pride Events“, zahlreiche Empfänge und die beliebte TomOnTour Party geben.
Dreh- und Angelpunkt wird auch 2014 wieder der Gay & Lesbian Travel Pavillon sein. In diesem Jahr befindet er sich erstmalig inmitten der Karibik, in Halle 3.1 und umfasst eine Reihe neuer Aussteller. Premiere am Stand feiern zum Beispiel Anbieter aus dem ITB Berlin-Partnerland Mexiko, aus Mallorca und Madrid sowie Pinkweek.eu aus Slowenien. Wieder dabei ist auch Brasilien. Die größte Präsenz hat auch in diesem Jahr wieder der Verband IGLTA (International Gay & Lesbian Travel Association) mit Unterausstellern wie Florida, Fort Lauderdale, Key West, den britischen World Rainbow Hotels, Veranstaltern aus Tel Aviv, Indien, Japan und erstmals China sowie der Toronto World Pride.

Immer internationaler: Youth Travel, Adventure Travel und Responsible Tourism

Ein großes Wachstum verzeichnen auch die Messesegmente Responsible Tourism, Adventure Travel sowie Youth Travel & Economy Accommodation. Mehr als 130 Aussteller aus 35 Ländern sind insgesamt in Halle 4.1 vertreten. Siebzig Aussteller gehören dabei allein zu dem Bereich Adventure Travel & Responsible Tourism. Neue Aussteller sind Länder wie Armenien, Georgien, Grönland, Neuseeland, Kolumbien und Jordanien. So stellt beispielsweise Serconatural Colombia nachhaltige Projekte vor, die dem Schutz der Natur und Kultur Kolumbiens dienen. Zelten wie die Beduinen und ökologisch vertretbare Touren durch die Wüste werden durch Detours Jordan angeboten. Die indische Luxus-Hotelkette CGH Earth stellt in diesem Jahr bewusst auch in Halle 4.1 aus, um die Bedeutung von sozial verantwortlichem Tourismus zu unterstreichen. Dazu entschlossen sich auch einige andere Aussteller und sind neben ihrer Präsenz bei den Ländern auch im Segment Adventure Travel & Responsible Tourism zu finden.

Starke Nachfrage aus den asiatischen und arabischen Ländern

Als boomende Regionen auf der touristischen Landkarte sind Indien, Asien und die arabischen Länder auf der weltweit führenden Messe der Reiseindustrie so stark wie noch nie vertreten. Die arabische und die afrikanische Welt sind im gleichen Umfang präsent wie in 2013. Die Komoren, Mayotte, Gibraltar und auch Dschibuti sind in diesem Jahr auf die ITB Berlin zurückgekehrt. Newcomer bei den arabischen Ausstellern sind Muriya Tourism Development/Oman und Dubai hat seine Ausstellungsfläche um 56 Quadratmeter vergrößert. Für die voll belegte Südasien & Pazifik-Halle 5.2a besteht sogar eine Warteliste, Nepal und Bhutan haben Wachstumsbedarf. Ebenfalls vollständig belegt ist die Indien-Halle 5.2b. Erstmals sind die drei indischen Staaten Andhra Pradesh, Maharashtra und West Bengal mit eigenem Stand vertreten. Insgesamt zeigt sich in den Asien-Hallen ein differenzierteres Bild als in den vergangenen Jahren, da viele Hotels und Ferienresorts nicht mehr unter dem Dach der Regionen repräsentiert sind, sondern mit eigenen Auftritten werben. Diese Entwicklung unterstreicht die Relevanz, die die ITB Berlin auch für internationale Hotels und Resorts hat.
In der Halle 26 (Fernost und Südostasien) werden mehr als ein Dutzend neue Aussteller ihre Angebote präsentieren. Die vietnamesischen Individualaussteller sind vollständig in Halle 26c umgesiedelt und haben mit 100 Quadratmetern um rund 50 Prozent zugelegt. Ebenso haben die Philippinen in Halle 26a ihren Stand mit 100 Quadratmetern um die Hälfte vergrößert.

Führender Think Tank der globalen Reisebranche

Der ITB Berlin Kongress ist der größte und bedeutendste Fachkongress in Europa. Bei 200 Veranstaltungen mit 400 renommierten Top-Referenten werden sich 20.000 internationale Teilnehmer über Trends und Zukunftsthemen informieren und miteinander diskutieren. Auf dem diesjährigen ITB Berlin Kongressprogramm liefern wieder spannende und aktuelle Themen Denkanstöße und jede Menge Zündstoff für Diskussionen. Loveleen Tandan, Co-Regisseurin des Oscar-prämierten Kinofilms „Slumdog Millionaire“, hält eine Keynote mit dem Titel „Slums, Kriegsgebiete, Extremregionen: Entwicklungspotentiale und Tourismusziele“. Christine Duffy, President & CEO Cruise Lines International Association (CLIA), zeigt auf, wie Destinationen vom Kreuzfahrtboom profitieren können. Bernhard Bohnenberger, Präsident Six Senses Hotels Resorts & Spas, wird über Luxus und Nachhaltigkeit in der Hotellerie sprechen. Wie Destinationen mit steigenden Besuchermassen umgehen können, erklärt der preisgekrönte Reisejournalist Doug Lansky in seinem Vortrag zu „Übernutzte Destinationen und Attraktionen: Intelligentes Besucher-Management mit technologischen Innovationen“. Über Veränderungen in der Leisure Industry durch Low Cost Carrier diskutieren die Teilnehmer des Airline-CEO-Panels, bei dem unter anderem Alex Cruz, CEO Vueling, zu Gast ist. Einen interessanten Blick aus einer anderen Branche wirft Jean-Claude Biver, Präsident des Verwaltungsrates Hublot, auf Luxusmärkte und was die Reiseindustrie von etablierten Luxusbranchen lernen kann. Zum Schwerpunkt Luxus informiert der ITB Berlin Kongress auch während des Afrika Forums zu „Potentiale des Luxustourismus in Afrika“, beim CEO-Panel des ITB Hospitality Days oder dem ITB Asia Panel „Exclusively Luxury Travel – The Asia Definition“. Asien als neuer Quellmarkt der Zukunft steht auf dem ITB Berlin Kongress besonders im Fokus. Experten bieten wertvolle Hilfestellungen und Praxistipps für Tourismus-Fachleute, um das Potential der asiatischen Gäste optimal zu erschließen.

Sozial verantwortlicher Tourismus ist erneut ein Schwerpunktthema auf der führenden Reisemesse der Welt. Mit dem ITB CSR Day am 7. März setzt der ITB Berlin Kongress ein deutliches Zeichen. Der führende Think Tank der internationalen Reisebranche widmet sich aktuellen Strategien, Best-Practice-Beispielen und Marktpotenzialen eines nachhaltigen Tourismus. Praxisnahe Experten und renommierte Wissenschaftler diskutieren und informieren auf dem ITB Berlin Kongress über aktuelle Entwicklungen. Probleme, Ursachen und Handlungsempfehlungen werden zum Beispiel in einer hochkarätigen Diskussionsrunde, darunter Tom Koenigs, Mitglied des Deutschen Bundestags und Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, zum Thema Menschenrechte erörtert. Erstmals liegt ein Managementkonzept zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht für Reiseveranstalter vor. Ein neuer Leitfaden unterstützt dabei die Umsetzung in der unternehmerischen Praxis. Darüber hinaus wird die ITB Berlin im Rahmen des ITB CSR Day das Commitment zu Menschenrechten im Tourismus unterzeichnen.

Corporate Social Responsibility (CSR) wird zudem in Halle 4.1 großgeschrieben. Auf den beiden Bühnen der Halle 4.1 gibt es hochkarätige Veranstaltungen zu den Themen Menschenrechte im Tourismus und Nachhaltigkeit. Mit den Kompensationszahlungen aus dem klimaneutralen Druck von ITB Berlin Katalog und Quickfinder zeigt die Messe selbst soziale Verantwortung. Außerdem können alle Besucher mit dem kostenlosen Bus-Shuttle von den Hotels in der Stadt zum Messegelände sowie durch eine Kooperation mit Atmosfair ihren CO2-Ausstoß verringern beziehungsweise kompensieren.

Von: Dennis Hahn


Galerie

ITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der WeltITB Berlin 2014: Startschuss für die führende Reisemesse der Welt

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Schließen
«
»