GET ON UP: Zwei Musiklegenden, eine Freundschaft - James Brown & Mick Jagger

73 Lebensjahre geballte Soulpower in einem Film: GET ON UP - Die James Brown Story wird nicht nur Soul-Fans und Musikliebhabern eine Gänsehaut verpassen. Alle Freunde großer Kinounterhaltung werden das wilde Leben James Browns genießen können, denn niemand Geringeres als Mick Jagger hat die Produktion des Biopics übernommen und für Qualität gesorgt.

Vom: 17. September 2014 | Autor: Dennis Hahn

GET ON UP:  James Brown & Mick Jagger                                    (C)Foto: Universal Pictures

GET ON UP: James Brown & Mick Jagger (C)Foto: Universal Pictures

Der Beginn

James Brown wurde 1933 geboren und legte einen äußerst steinigen Weg bis zu seinen ersten Auftritten zurück. Als Kind von seinen bitterarmen Eltern verstoßen, wuchs er in der Obhut seiner Tante auf – einer Bordellbesitzerin in Augusta, Georgia, wohlgemerkt – die ihm eine bessere Familie war, als es seine Mutter und sein Vater jemals waren. Er geriet dennoch auf die schiefe Bahn und landete bereits mit 16 Jahren im Gefängnis. Seine Rettung war die Musik: Er schloss sich Bobby Bird und dessen Gospel-Gruppe an – und die beiden wurden für den Rest ihres Lebens nahezu unzertrennliche Soul Brothers.

Der Aufstieg

Ab Mitte der 1950er Jahre ging es Schlag auf Schlag. Brown spielte Orgel, Klavier, Gitarre und Schlagzeug, berühmt wurde er jedoch als Sänger und Tänzer. Er war Leader verschiedener Bands und trat auch als Musikproduzent in Erscheinung. Mit über 50 Alben in den Charts und 51 Singles ist er der erfolgreichste schwarze Musiker aller Zeiten. Er wurde zum Paradebeispiel des amerikanischen Traums. Das Bild „Vom Tellerwäscher zum Millionär“ wirkte in James-Brown-Maßstäben fast untertrieben. Er fegte wie ein Orkan durch die amerikanische Musiklandschaft des 20. Jahrhunderts, er erschuf den Funk und setzte dem Soul mit seinen grandiosen Performances ein Denkmal.

Die Begegnung

Es konnte auf James Brown also nur befremdlich wirken, als ihm 1964 eine ihm nahezu unbekannte Band namens „The Rolling Stones“ auf ihrer ersten US-Tour bei einem gemeinsamen Auftritt in Chicago wortwörtlich vor die Nase gesetzt wurde. Nicht der große James Brown, sondern die schmalen Jünglinge um einen gewissen Mick Jagger sollten die Show beenden. Ein Affront, den Brown den Stones dennoch nicht übel nahm. Die Performance der jungen Briten gefiel dem „Godfather of Soul“ dann doch ganz gut und bald wurden Jagger und er gute Freunde. Jagger erkor Brown darüber hinaus als sein großes Vorbild aus. Die Bühnenpräsenz, die schier unendliche Energie von „Mister Dynamite“ fesseln ihn bis heute. „Ich war fasziniert von diesem Performer. Er war unvergleichlich. Ich habe immer versucht, seine Tanzschritte nachzumachen, aber so wie er konnte das niemand", schwärmt Jagger über den 2006 verstorbenen Brown.

Beide Musiker zählen bis heute zu den unumstrittenen Urgesteinen der Musikgeschichte. Dass Jagger sich nun als Produzent des großartigen James-Brown-Biopics GET ON UP (Kinostart: 9. Oktober 2014) verantwortlich zeigt, ist eine wahre Liebeserklärung an die Musik des „Soul Brother No. 1“!

GET ON UP:  James Brown & Mick Jagger                                    (C)Foto: Universal Pictures

GET ON UP: James Brown & Mick Jagger (C)Foto: Universal Pictures

Über den Film:
Die unglaubliche Lebensgeschichte von James Brown, dem „Godfather of Soul“, kommt auf die Leinwand. Nach seinem preisgekrönten Regieerfolg The Help übernimmt Tate Taylor nun die Regie für GET ON UP mit dem schauspielerisch herausragenden Newcomer Chadwick Boseman als James Brown. GET ON UP nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise von Browns ärmlicher Kindheit bis hin zu seinem Aufstieg zu einer der prägendsten Personen im Musikgeschäft des 20. Jahrhunderts.

Kinostart: 09. Oktober 2014

Get on up - Die James Brown Story - Trailer - deutsch / german HD

GET ON UP:  James Brown & Mick Jagger                                    (C)Foto: Universal Pictures

GET ON UP: James Brown & Mick Jagger (C)Foto: Universal Pictures

Von: Dennis Hahn


Galerie

GET ON UP:  James Brown & Mick Jagger                                    (C)Foto: Universal PicturesGET ON UP:  James Brown & Mick Jagger                                    (C)Foto: Universal PicturesGET ON UP:  James Brown & Mick Jagger                                    (C)Foto: Universal PicturesGET ON UP:  James Brown & Mick Jagger                                    (C)Foto: Universal PicturesGET ON UP:  James Brown & Mick Jagger                                    (C)Foto: Universal PicturesGET ON UP:  James Brown & Mick Jagger                                    (C)Foto: Universal Pictures

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Kinocharts

  1. Fifty Shades of Grey - Befreite Lust
  2. Die kleine Hexe
  3. Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone
  4. Wunder
  5. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
  6. Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft
  7. Criminal Squad
  8. Jumanji: Willkommen im Dschungel
  9. Das Leben ist ein Fest
  10. Die dunkelste Stunde

Ähnliche Artikel

STAR WARS - Die letzten Jedi - Jetzt gibt es die galaktische Power fürs Heimkino          (C)Disney

26. April 2018

STAR WARS - Die letzten Jedi - Jetzt gibt es die galaktische Power fürs Heimkino

Grace Jones - Bloodlight and Bami - Das intime Biopic über eine Weltkarriere

02. März 2018

Grace Jones - Bloodlight and Bami - Das intime Biopic über eine Weltkarriere

The Rolling Stones - No Filter Tour 2018 - Sie kommen nach Berlin                (C)Foto: Dave Hogan

26. Februar 2018

The Rolling Stones - No Filter Tour 2018 - Sie kommen nach Berlin

Berlinale 2018 - Isle of Dogs – Ataris Reise                          (C)Foto: Twentieth Century Fox

16. Februar 2018

Berlinale 2018 - Isle of Dogs – Ataris Reise - Fulminanter Berlinale Auftakt

Berlinale 2018 - Berlinale goes Kiez                      (C)Foto: Alexander Janetzko/Berlinale 2015

11. Februar 2018

Berlinale 2018 - Berlinale goes Kiez - Sieben Programmkinos im Rampenlicht


Schließen
«
»