Bruce Hornsby - The Greatful Dead Mitglied solo on Tour in Berlin

Bruce Hornsby mag den meisten bekannt sein für seinen Multiplatin-Welthit „The Way It Is“, den er 1986 zusammen mit The Range veröffentlicht hat. Aber den Amerikaner darauf zu reduzieren wäre mehr als fahrlässig. Der 64-Jährige war Mitglied bei The Greatful Dead und hat mit der legendären Band über 100 Konzerte gespielt. Nun kommt er am 07. November 2019 solo in den Admiralspalast nach Berlin.

Vom: 27. Juni 2019 | Autor: Dennis Hahn

Bruce Hornsby - The Greatful Dead Mitglied solo on Tour in Berlin (C)Foto: Sarah Walor

Bruce Hornsby - The Greatful Dead Mitglied solo on Tour in Berlin (C)Foto: Sarah Walor

Für die Präsentation seines Solo-Debütalbums holte Bruce Hornsby sich Pat Metheny, Branford Marsalis, Jerry Garcia, Phil Collins und Bonnie Raitt ins Studio. Er ist ein ausgefuchster Songwriter, hat in allen Formen amerikanischer Musik großes geleistet und drei komplett unterschiedliche Grammys gewonnen: als Best New Artist, für das Best Bluegrass Album und für die Best Pop Instrumental Performance.

Im Lauf seiner langen Karriere hat er mit unglaublich vielen Musikern zusammengespielt, mit den Jazzern Bill Evans, Christian McBride und Jack DeJohnette und zuletzt mit Vernon Reid. Er ist auf Platten von Bob Dylan, Robbie Robertson, Clannad, Brandon Flowers, Crosby Stills and Nash, Ricky Skaggs und Stevie Nicks vertreten, um nur einige wenige zu nennen. Er hat Filmmusik geschrieben und arbeitet seit langem regelmäßig mit dem Regisseur Spike Lee zusammen. Er hat mit Sinfonie-Orchestern zusammengespielt, in Jazz-Combos und hat bei seinen Auftritten die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach aufgeführt, begleitet von seinem Drummer. Er hat aus dem Lärmen einer arrogant-defekten Klimaanlage Punk gemacht. Man darf also mit Fug und Recht sagen, dass Bruce Hornsby einer der kreativsten, besten und gefragtesten Musiker Nordamerikas ist.

Wenn der Mann jetzt sagt, dass seine neue Platte „Absolute Zero“, eingespielt mit vielen befreundeten Musikerinnen und Musikern, ein Kompendium dessen sei, was ihm gefällt und ihn bewegt, darf man mehr als neue Musik erwarten. Besser bereitet man sich auf einen facettenreichen Ritt durch die Welt des Klangs und der Musik vor. Noch schöner aber ist es, die vielfältige Welt von Bruce Hornsby live zu erleben. Bei den Auftritten wird Altes mit Neuem gemischt, Eingängiges mit Schrägem, Jazz mit Pop mit Rock mit Bluegrass mit Klassik und allem anderen. Im November bietet sich dazu endlich wieder einmal die Gelegenheit, Bruce Hornsby live zu erleben, wenn er für zwei exklusive Shows nach Köln und Berlin kommt.

Konzert-Termin Berlin: 07. November 2019, Admiralspalast

Von: Dennis Hahn


Galerie

Bruce Hornsby - The Greatful Dead Mitglied solo on Tour in Berlin (C)Foto: Sarah Walor

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. The Book Of Fire - Mono Inc.
  2. Für immer - Vanessa Mai
  3. Hotspot - Pet Shop Boys
  4. Music To Be Murdered By - Eminem
  5. When We All Fall Asleep, Where Do We Go? - Billie Eilish
  6. Sarah Connor - Herz Kraft Werke
  7. Abbruch Abbruch - Antilopen Gang
  8. Platte - Apache 207
  9. Zenit - RAF Camora
  10. Mode - Depeche Mode

Ähnliche Artikel

Van Gogh ­– The Immersive Experience - Kunst mal ganz anders erleben          (C)Foto: Dominik Gruss

21. April 2021

Van Gogh ­– The Immersive Experience - Kunst mal ganz anders erleben

The Mystery of Banksy- Street-Art-Superstar zum Bestaunen und Erleben in Berlin (C)BerlinMagazine.de

17. April 2021

The Mystery of Banksy - Street-Art-Superstar zum Bestaunen und Erleben in Berlin

(C)Foto: Warner Music

11. März 2021

Pink Floyd - Live At Knebworth 1990 - Das legendäre Konzert wird veröffentlicht

(C)Foto: Bradley Quinn

09. März 2021

Van Morrison - Latest Record Project: Volume 1 - Neues Doppelalbum

(C)Foto: Pep Bonet

09. März 2021

Motörhead - Louder Than Noise - Die laute, extrovertierte Show live in Berlin


Schließen
«
»