Bonnie Tyler - Back to the 80s - Rockröhre beigeistert Berlin

Gestern Abend gab es ein Stück 80er Jahre im Tempodrom in Berlin zu erleben und zu hören. Rockröhre Bonnie Tyler ist momentan wieder auf Tour und da durfte natürlich auch ein Stop in der Haupstadt nicht fehlen. 16 Alben, rund 80 Singles und mehr als 100 Millionen verkaufte Platten sprechen für sich und natürlich ihre unverwechselbare Stimme, die auch an diesem Abend für Begeisterung sorgte.

Vom: 01. November 2016 | Autor: Dennis Hahn

Ihren internationalen Durchbruch schaffte Bonnie Tyler im Jahre 1983 mit ihrem Album „Faster Than the Speed of Night“. Mit dieser LP schaffte sie es als erster weiblicher Stars auf Anhieb auf den Spitzenplatz der englischen Charts. Die Single „Total Eclipse of the Heart“ erklomm danach weltweit die Charts und blieb für Wochen an der Spitze. Ihr aktuelles Album „Rocks & Honey“ erschien 2013 und ist eine hervorragende Mischung aus erstklassigen Rocksongs und großen Balladen.

Demnach ist es nicht verwunderlich, dass das Tempodrom in Berlin gestern sehr gut gefüllt war. Die Bühne war sehr schlicht gehalten, die Musik sollte an diesem Abend auf jeden Fall im Mittelpunkt stehen. Nach einer kleinen Aufwärmphase mit der Vorgruppe "Van der Forst" ging es dann ziemlich pünktlich um 21 uhr los. Da stand sie auf der Bühne, die heute 65 jährige Bonnie Tyler, mit ihrer immer noch großen blonden Mähne, fit und vital, nie still stehend und nach den ersten Takten natürlich mit ihrer unverkennbaren rauhe Rockstimme.

Der Abend war eine Reise zurück in die 80s, aber auch weiter zurück, zu den Anfängen von Bonnie Tyler Mitte/Ende der 70er Jahre. Klar durften dabei Hits wie "It's a Heartache" nicht fehlen, ihr erster Hit, der sie weltweit bekannt machte. Das Publikum zeigte sich anfangs etwas verhalten, wurde dann aber auch ganz schnell von der Energie von Mrs. Tyler und der Magie der Musik ihrer Jugendzeit mitgerissen. Es wurde mitgesunken, getanzt, geklascht und sich auch bestimmt an die schönen Momente vergangener Jahre, die man mit bzw. zu der Musik von Bonnie Tyler hatte, erinnert.

Im Laufe ihrer großen Weltkarriere hatte die britische Grande Dame des Rock auch mit vielen großen Stars im Musikbusiness zusammengearbeitet oder für sie Lieder geschrieben. So hatte sie an diesem Abend auch einige Cover-Songs mit im Gepäck, wie "Hide Your Heart" von KISS, "Need Your Love So Bad" im Original von Little Willie John oder auch "River Deep, Mountain High" von der Tina Turner. Von eben dieser Tina Turner hatte sie schon mit 16 Jahren im Badezimmer, mit der Haarbürste als Mikro, Songs gesunke, wie sie an diesem Abend erzählte.

Sie war allgemein sehr gesprächig an diesem Abend, erzählte in den Pausen zwischen den Songs Geschichten aus ihrer Karriere, von ihren Anfängen, der Zusammenarbeit mit anderen Künstlern, wie Robin Gibb von den BeeGees oder auch Dieter Bohlen, der für sie einige Songs schrieb und den sie sehr schätz. Und sie bedankte sich auch bei den Fans, die ihr nun schon über Jahrzehnte die Treue halten und nach wie vor zahlreich ihre Konzerte besuchen.

Natürlich performte sich auch "Total Eclipse of the Heart" und ganz zum Schluß "Holding Out for a Hero" und brachte die Stimmung damit nochmals richtig hoch, zeitweise überließ sie dem Publikum das Singen, ein ganzer Chor stimme sofort ein. Nach etwas mehr als 1,5 Stunden ging ein Abend mit vielen schönen Songs, Erinnerungen an die Jugend und vergangene Jahrzehnte und vielen Hits, die noch viele Jahrzehnte weiterleben werden, zu Ende. Bonnie Tyler steht nach wie vor gerne auf der Bühne und so ist zu hoffen, dass uns ihre Stimme und Hits auch noch live ein paar Jahre erhalten bleiben! (P.S. Die ersten Open-Air Live-Termine in Deutschland für 2017 wurden gerade erst angekündigt)

Von: Dennis Hahn


Galerie


Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Royal Bunker - Savas & Sido
  2. Live At Pompeii - David Gilmour
  3. BLYAT - Capital Bra
  4. 25 Jahre Abenteuer Leben - Andrea Berg
  5. Die Tränen der Dolomiten - Kastelruther Spatzen
  6. Worst of Jennifer Rostock - Jennifer Rostock
  7. Helene Fischer - Helene Fischer
  8. Wenn nicht wir. - Howard Carpendale
  9. Piano - Benny Andersson
  10. From The Vault - Sticky Fingers: Live At The Fonda Theatre 2015 - The Rolling Stones

Ähnliche Artikel

Walter Trout - We’re All In This Together - Tour zum grandiosen Album

16. Oktober 2017

Walter Trout - We’re All In This Together - Tour zum grandiosen Album

Randy Hansen & Band - Are You Experienced&Axis: Bold As Love - Jimi Hendrix lebt

15. Oktober 2017

Randy Hansen & Band - Are You Experienced&Axis: Bold As Love - Jimi Hendrix lebt

 Nikki Hill - Heavy Hearts, Hard Fists - Soul meets Rock'n'roll on Tour

14. Oktober 2017

Nikki Hill - Heavy Hearts, Hard Fists - Soul meets Rock'n'roll on Tour

Abba Deluxe - The Tribute Dinnershow - Welthits und ein erstklassiges Dinner

14. Oktober 2017

Abba Deluxe - The Tribute Dinnershow - Welthits und ein erstklassiges Dinner

Royal Christmas Gala -An Evening with Sarah Brightman - Weihnachtsshow         (C)Foto: Simon Fowler

12. Oktober 2017

Royal Christmas Gala -An Evening with Sarah Brightman - Festliche Weihnachtsshow


Schließen
«
»