Beatlemania in Berlin - Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” begeistert Berliner

Es gibt sehr schlechte Coverbands, schlechte Coverbands und es gibt die Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” aus Las Vegas, die gestern im Admiralspalast in Berlin das Publikum zurück in die 60er Jahre versetzten. Klar ist es für eine Cover- oder Revivalband immer schwer an das Original heran zu kommen, deshalb gibt es auch nur wenige gute. Aber diese Combo zeigte, dass es doch geht!

Vom: 02. Februar 2014 | Autor: Dennis Hahn

Beatlemania zurück in Berlin - Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” begeistert

Beatlemania zurück in Berlin - Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” begeistert

Allein die vier Vornamen John, Paul, Ringo und George reichen aus, um diese der richtigen Band zuzuordnen, den Beatles. Und das obwohl es die Beatles seit über 40 Jahren nicht mehr gibt, aber ihre Songs sind für die Ewigkeit. Jeder kennt die Beatles und sehr viele lieben ihre Musik. Sie sind cool und das seit den 60er Jahren. Nach einer von kreischenden Fans begleiteten Tour 1966 war Schluss mit Live-Konzerten, bis auf eine Ausnahme 1969.

Ganz so laut gekreischt wurde gestern Abend im Admiralspalast in Berlin nicht als die Jungs vom „Beatles-Musicals – All you need is love“ die Bühne betraten. Erzählt wurde an diesem Abend die die Geschichte der Fab Four, von ihrem musikalischen Anfang in verrauchten Hamburger Kellerclubs bis hin zum letzten Freiluft-Konzert am 30. Januar 1969 auf dem Dach der Apple-Studios in London. Ein Jahr später war dann bekanntlich auch Schluss, Paul McCartney trennte sich von der Band. Das war das Ende der zudem tief zerstrittenen Gruppe.

Der Abend war wie eine eine musikalische Collage. Erzählt wurde die chronologisch der unglaubliche Aufstieg der Beatles, garniert mit viel Musik und sympathisch einfachem Bühnenbild. Verbindendes Element ist ein Roady (Frank Kessler), der zuweilen recht zotig aus dem Nähkästchen plauderte und einen echt tollen "Job" macht. Ian Wood gibt derweil einen überzeugenden Tony Sheridan und rührigen Brian Epstein. Im Hintergrund laufen auf einer Leinwand original Filmaufnahmen der Band, während vorne die amerikanische Beatles-Cover-Band „Twist & Shout“ aus Las Vegas ihr Bestes gibt. Und das ist wirklich gut, wenn sie das Original auch nie erreichen – doch das Musical ist ja auch eine Hommage.

Optisch überzeugt vor allem McCartney-Darsteller Tony Kishman, obwohl er anders als das Original Rechtshänder ist. Hingegen erinnert Carmine Francis Grippo gibt den Ringo Starr an den Drum. Jim Owen als John Lennon und John Brosnan als George Harrison überzeugen dann dank Perücken und Bart auch, wobei ich mir John Lennon noch etwas "aktiver" gewünscht hätte. Und musikalisch gibt es sowieso nichts zu meckern: Die Band ist die perfekte Beatles-Cover-Band, die es sogar schafft, den Witz der vier Jungs auf die Bühne zu bringen.

Das Publikum war auf jeden Fall begeistert, wippt mit den Füßen, klatschte mit, sang natürlich auch mit und stand sogar mehrmals auf, um zu applaudieren. Von „I want to hold your hand“ bis zu „Come together“ oder "Hey Jude" wurden mehr als 30 Songs gespielt, alles Klassiker und große Hits. Mit "Let it be" endete ein langer Abend voller Hits, Erinnerungen, Freude, mit viel Musik und der Gewissheit, auch wenn es die Beatles als Band nicht mehr gibt, ihre Musik ist für die Ewigkeit und wird durch solche tolle Revival-Bands immer weiter um die Welt getragen.

Von: Dennis Hahn


Galerie

Beatlemania zurück in Berlin - Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” begeistertBeatlemania zurück in Berlin - Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” begeistertBeatlemania zurück in Berlin - Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” begeistertBeatlemania zurück in Berlin - Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” begeistertBeatlemania zurück in Berlin - Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” begeistert

Diesen Artikel teilen


Kommentare

Aktuelle Musikcharts

  1. Royal Bunker - Savas & Sido
  2. Live At Pompeii - David Gilmour
  3. BLYAT - Capital Bra
  4. 25 Jahre Abenteuer Leben - Andrea Berg
  5. Die Tränen der Dolomiten - Kastelruther Spatzen
  6. Worst of Jennifer Rostock - Jennifer Rostock
  7. Helene Fischer - Helene Fischer
  8. Wenn nicht wir. - Howard Carpendale
  9. Piano - Benny Andersson
  10. From The Vault - Sticky Fingers: Live At The Fonda Theatre 2015 - The Rolling Stones

Ähnliche Artikel

Walter Trout - We’re All In This Together - Tour zum grandiosen Album

16. Oktober 2017

Walter Trout - We’re All In This Together - Tour zum grandiosen Album

Randy Hansen & Band - Are You Experienced&Axis: Bold As Love - Jimi Hendrix lebt

15. Oktober 2017

Randy Hansen & Band - Are You Experienced&Axis: Bold As Love - Jimi Hendrix lebt

 Nikki Hill - Heavy Hearts, Hard Fists - Soul meets Rock'n'roll on Tour

14. Oktober 2017

Nikki Hill - Heavy Hearts, Hard Fists - Soul meets Rock'n'roll on Tour

Abba Deluxe - The Tribute Dinnershow - Welthits und ein erstklassiges Dinner

14. Oktober 2017

Abba Deluxe - The Tribute Dinnershow - Welthits und ein erstklassiges Dinner

P!NK - Beautiful Trauma - Das neue Album des US-Superstars

13. Oktober 2017

P!NK - Beautiful Trauma - Das neue Album des US-Superstars


Schließen
«
»